Sheep Up!

13. Juni 2013 0 Kommentar(e)
Sheep Up! Androidmag.de 4 4 Sterne

Dass Frösche hüpfen können, ist uns nicht neu, dass Schildkröten ebenfalls sehr sprungkräftig sind, wussten wir nicht, dies hat aber Bouncy Bill bereits hinlänglich bewiesen. Aber Schafe? Seit wann können die springen wie eine Springmaus? Seit es „Sheep Up“ gibt (kostenlos).

Sheep Up_main

Immerhin handelt es sich bei unserem springenden Schaf um ein Spielzeugschaf, das zusammen mit anderen alten Spielzeugen in einem Pappkarton eingesperrt ist. Du musst dem springfreudigen Schaf helfen, zu entkommen und den Rand des Kartons zu erreichen. Dabei brauchst du den Hammel erst gar nicht zum Springen überreden, das Vieh springt von selbst und zwar ununterbrochen.

Lustiges Schäferstündchen

Du musst durch Neigen des Telefons lediglich bestimmen, wo es nach dem nächsten Sprung landet. Und dies mit Bedacht, denn einerseits gilt es jede Menge herumliegende Knöpfe einzusammeln, andererseits sind die Plattformen gespickt mit Abgründen, die es natürlich zu meiden gilt.

Und als wäre dies nicht schon kompliziert genug, gibt es auch noch kleine Rätsel zu lösen. So musst du etwa die Schlüssel finden, mit denen du die Falltüren zum nächsten Level öffnen kannst. Hin und wieder begegnest du Monstern, denen du am besten auf das Haupts springst, das macht sie unschädlich. Es kann auch mal vorkommen, dass du die Plattformen in einer vorbestimmten Reihenfolge berühren musst oder dass Elemente zwar den ersten Aufprall deines pummeligen Hammels verzeihen, einen zweiten aber nicht.

Du musst dem springfreudigen Schaf helfen, zu entkommen und den Rand des Kartons zu erreichen.

Du musst dem springfreudigen Schaf helfen, zu entkommen und den Rand des Kartons zu erreichen.

Tilt oder Tipp?

Zum Glück erwirbst du im Laufe deines Herumgehüpfes auch Power-ups, die dir später behilflich sind. Und sollte dir die Tilt-Steuerung mal auf die Nerven gehen, kannst du auf Tippsteuerung umstellen. Die wird dir noch mehr auf die Nerven gehen, als spiele einfach mit Hilfe des Kippmechanismus weiter. Tristesse könnte aufkommen, weil du immer und immer mit demselben dummen Schaf spielen musst.

Kleider machen Schafe

Dann kaufst du dir im Shop einfach neue Schafanzüge, etwa das Zombieschaf, das für 20.000 Knöpfe zu haben ist oder das Tigerschaf, das es schon für 10.000 Knöpfe gibt. Solltest du noch nicht genügend Knöpfe eingesammelt habe, was wahrscheinlich ist, spricht nichts gegen einen Erwerb für bare Münze. Dann kannst du auch problemlos die anderen beiden Boxen spielen, denn die erste Spielzeugschachtel enthält nur 30 Level.

Durch das Einsammeln von Knöpfen kannst du irgendwann ein neues Kostüm für dein Schaf bekommen.

Durch das Einsammeln von Knöpfen kannst du irgendwann ein neues Kostüm für dein Schaf bekommen.

Fazit

Sheep Up ist eine gelungene Mischung aus Rätsel und Geschicklichkeitsspiel, das vorzugsweise mit der Tilt-Steuerung gespielt werden sollte. Der einprägsame Soundtrack fügt sich nahtlos in die tolle Grafik ein. Überhaupt ist das große Plus an diesem Spiel die witzig animierte Grafik. Diesbezüglich haben die Hersteller ihre Aufgaben gemacht. Die Herausforderung im Spiel ist relativ hoch, mit zittrigen Händen kommst du nicht weit. Somit können alle zwischen 10 und 70 Jahren mit diesem Spiel ein lustiges Schäferstündchen erleben. Unklar ist, wozu die App aktive Apps abrufen möchte.

[pb-app-box pname=’com.pgpublish.android.sheepuplive‘ name=’Sheep Up!‘ theme=’light‘ lang=’de‘]

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
pic_HG2

Harald Gutzelnig   Herausgeber

Harald hat eigentlich als Herausgeber und Geschäftsführer des hinter dem Portal stehenden Verlags gar nicht viel Zeit Artikel zu schreiben, aber es macht ihm so viel Spaß, dass er dafür sogar ab und an aufs Schlafen verzichtet. Er hofft natürlich, dass dieser Schlafentzug seinen Artikeln nicht anzumerken ist.

Xing Profil

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen