App-Review: Brain It On! – Physics Puzzles

3. April 2016 0 Kommentar(e)
App-Review: Brain It On! – Physics Puzzles Androidmag.de 5 5 Sterne

Wieder mal ein Spiel für Denker. Und Maler. Erst denken wir, dann malen wir. Klingt komisch, ist aber so (kostenlos, erweiternde In-App-Käufe).

Unbenannt-2

Derlei Spiel haben wir schon öfter gesehen zum Beispiel Brain Dots, aber „Brain It On“ stellt sie fast alle in den Schatten. Nicht was die Optik betrifft, vielmehr was die Spielstärke anbelangt – und die Herausforderung. Denn hier geht es so richtig zur Sache. Was du tun musst, haben wir ja schon eingangs erklärt: denken und zeichnen.

2016-03-25 14.19.44

Physikalisch korrektes Malen

Du hast hunderte von Aufgaben zu lösen. Aber immer solche, wo du mithilfe eines mit dem Finger auf die Zeichenfläche gebannten Objekts der Lösung nahe kommst. Eine Wippe, die links den Boden berührt, musst du so bewegen, dass sie den Boden rechts berührt. Was machst du? Du malst eine Kugel auf den Bildschirm. Sobald du den Finger nach dem Zeichnen anhebst, fällt die Kugel der Schwerkraft folgend nach unten. Trifft sie den rechten Teil der Wippe, kippt diese nach rechts. Aufgabe erfüllt. Das war einfach. Wie wär´s damit: Drei Kugeln liegen auf eine erhöhten waagrechten Ablage. Darunter steht ein Eimer. Den sollst du mit exakt zwei dieser Kugeln füllen. Du musst nun die zwei Kugeln von der dritten trennen. Also zeichnest du einen spitzen Gegenstand, dann du genau zwischen die Kugeln fallen lässt, in der Hoffnung, dass dadurch zwei Kugeln von der Ablage in den Eimer rollen. Auch das ist lösbar. Es kommt aber noch viele kniffeliger.

2016-03-25 14.22.38

Lösbar mit Geduld und Physikkenntnissen

Das Spannende an diesen Rätseln: Viele Wege führen zur Lösung. Probieren ist angesagt, aber auch Wissen aus Physik und Technik sind vonnöten. Und viel Geduld… Und Kreativität…

Wenn du mal gar nicht weißt, wie man eine Aufgabe löst, kannst du dir durch das Betrachten eines Werbevideos einen Hinweise geben lassen.

200 Aufgaben kannst du dich hier stellen, wobei du nach jeweils 20 genügend Sterne gesammelt haben musst, um das nächste Set freizuschalten. Du kannst diese aber auch käuflich erwerben.

2016-03-25 14.26.14

Fazit

Das sind einige Kopfnüssen dabei, da beißen sich selbst Rätselprofis die Zähne aus. Aber mit viel Geduld und x-fachem Probieren schafft man die Lösung fast immer. Und das macht auch Spaß, viel Spaß sogar. Ein Physikpuzzler, wie er sein soll.

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
pic_HG2

Harald Gutzelnig   Herausgeber

Harald hat eigentlich als Herausgeber und Geschäftsführer des hinter dem Portal stehenden Verlags gar nicht viel Zeit Artikel zu schreiben, aber es macht ihm so viel Spaß, dass er dafür sogar ab und an aufs Schlafen verzichtet. Er hofft natürlich, dass dieser Schlafentzug seinen Artikeln nicht anzumerken ist.

Xing Profil