App-Review: Zink Colors

29. November 2015 0 Kommentar(e)
App-Review: Zink Colors Androidmag.de 5 5 Sterne

In diesem Logik-Puzzle müssen wir farbige Bälle in die gleichfarbigen Boxen bugsieren. Klingt einfach, ist es aber nicht (kostenlos, mit mäßigen In-App-Käufen).

main

 

Wir haben ein Spielfeld, das z.B. aus 3 x 3 Feldern besteht. In einem Feld finden wir einen roter Ball vor, in einem anderen Feld eine rote Zielmarkierung. Mit dem Finger wischen wir den Ball ins Ziel. Dabei gilt: Es gibt nur vertikale und horizontale Züge und mit jedem Zug bewegt sich der Ball nur ein Feld weiter. So weit, so einfach. Wir würden auch schnell jede Aufgabe lösen können, wäre nur ein Ball im Spiel. Doch das ist nicht der Fall, es sind mindestens zwei, nicht selten drei oder gar vier.

Einfach geht anders

Aber selbst diese Aufgabe wäre noch lösbar, wenn es da nicht noch ein entscheidendes Handicap gäbe: Mit jedem Fingerwisch nach links bewegen sich alle vorhandenen Bälle um ein Feld nach links. Außer ein Ball wird durch eine Zwischenwand oder die äußere Spielfeldbegrenzung blockiert. Diese Hindernisse stellen beinahe die einzige Möglichkeit dar, die Bälle unterschiedlich weit zu „wischen“.

 

2015-11-22-20.22.42

Screenshot: androidmag.de

 

Ohne Farbenlehre geht nichts

Aber es gibt noch weitere Probleme. So gibt es schon mal ein gelbes Zielfeld, aber keinen gelben Ball, sondern einen blauen und einen roten. Du ahnst schon, was jetzt kommt. Du kannst Bälle durch Übereinanderschieben verschmelzen, der verbleibende Ball nimmt die Mischfarbe an. Und wem dies immer noch zu wenig Abwechslung ist, dem sei gesagt, dass es noch Fallen gibt, Schlüssel und Filterwände, die nur Bälle mit bestimmten Farben durchlassen.

Da kommt Spannung auf, vor allem weil es 150 Levels gibt, die von Mal zu Mal schwieriger zu lösen sind. Und wer 25 Levels gemeistert hat – oder ein wenig Geld investiert – der kann sogar eigen Levels entwerfen und mit der Zinker-Community teilen.

 

2015-11-22-20.31.12

 

Fazit

So soll ein Puzzlespiel funktionieren. Zu Beginn schnell lösbar, im Lauf der Zeit aber immer herausfordernder. Dass auch die höheren Levels lösbar sind, ist der Erfahrung  geschuldet, die man in der Zwischenzeit sammeln konnte. Und wenn man mal gar nicht weiterweiß, es lassen sich auch Hints erwerben.

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
pic_HG2

Harald Gutzelnig   Herausgeber

Harald hat eigentlich als Herausgeber und Geschäftsführer des hinter dem Portal stehenden Verlags gar nicht viel Zeit Artikel zu schreiben, aber es macht ihm so viel Spaß, dass er dafür sogar ab und an aufs Schlafen verzichtet. Er hofft natürlich, dass dieser Schlafentzug seinen Artikeln nicht anzumerken ist.

Xing Profil