Spider: Secret of Bryce Manor

Redaktion 1. April 2013 0 Kommentar(e)
Spider: Secret of Bryce Manor Androidmag.de 3 3 Sterne

Normale Spinnen sind nicht zu besonderen Intelligenzleistungen befähigt. In diesem Titel übernimmst du die Rolle eines besonders intelligenten Exemplars, das die Rätsel eines verlassenen Gebäudes auflöst (1,48 Euro)

SpiderTitel

Dazu musst du dich von Mission zu Mission vorarbeiten, um im Laufe der Zeit immer mehr Informationen aufzudecken. Leider erfordert Bewegung auch bei Spinnentieren Energie, die du am Einfachsten durch das Erlegen diverser Insekten kassierst.

Netzbau und Manövrierfähigkeit

Das einfachste Ziel sind mit Sicherheit die in den Levels in großer Zahl herumsummenden Fleischfliegen. Sie wandern bereitwillig ein durch Herumspringen aufgespanntes Netz, und lassen sich ohne großen Aufwand in Energie umwandeln. Leider trifft das nicht auf alle Insekten zu: Hornissen müssen beispielsweise durch einen Hechtsprung „getackelt“ werden, da sie dein Alter Ego sonst in Einzelteile zerlegen. Libellen sind noch kritischer: bei ihnen genügt es nicht, im Flug zu treffen – die Landung muss in ein vorher aufgespanntes Netz führen. Nachdem du alle Aufgaben einer Mission erledigt hast, öffnet sich ein Portal – dieses führt dich in einen neuen Raum des Hauses, in dem weitere Details aus der Geschichte der Familie auf ihre Auflösung warten. Aus technischer Sicht bietet „Spider: Secret of Bryce Manor“ wenig Anlass zur Kritik, da sowohl Grafik als auch Sound ausreichend sind. Allerdings ist die Steuerung etwas seltsam: das Hin- und Herbewegen erfolgt durch Drücken auf die Bildschirmkante.

Zum Aufspannen eines Netzes ist es erforderlich, die Spinne durch Doppeltapp „am Boden festzukleben“. Im darauffolgenden Sprung zieht der Arachnide eine Seidenspur hinter sich her – wenn die Seidenstränge eine “geschlossene Figur“ ergeben, so entsteht daraus ein fertiges Spinnennetz.

Zum Aufspannen eines Netzes ist es erforderlich, die Spinne durch Doppeltapp „am Boden festzukleben“. Im darauffolgenden Sprung zieht der Arachnide eine Seidenspur hinter sich her – wenn die Seidenstränge eine “geschlossene Figur“ ergeben, so entsteht daraus ein fertiges Spinnennetz.

Zum Aufspannen eines Netzes ist es erforderlich, die Spinne durch Doppeltapp „am Boden festzukleben“. Im darauffolgenden Sprung zieht der Arachnide eine Seidenspur hinter sich her – wenn die Seidenstränge eine “geschlossene Figur“ ergeben, so entsteht daraus ein fertiges Spinnennetz.

Fazit

„Spider: Secret of Bryce Manor“ ist eine Mischung aus Actionspiel und Brain-Teaser. Ein derartiges Spiel gab es für Android mit relativer Sicherheit noch nie. Allerdings heißt neu nicht automatisch auch gut – der Titel ist Geschmackssache.

[pb-app-box pname=’com.tigerstylegames.spider‘ name=’Spider:Secret of Bryce Manor‘ theme=’light‘ lang=’de‘]

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen