App-Review: Pocket Mortys

Hartmut Schumacher 9. Februar 2016 0 Kommentar(e)
App-Review: Pocket Mortys Androidmag.de 4.5 4.5 Sterne

In dem Spiel „Pocket Mortys“ musst du „über 70 bizarre Mortys rekrutieren und trainieren“. Das klingt merkwürdig. Ist es auch. Dennoch macht es Spaß. (kostenlos, mit mäßigen In-App-Käufen)

Pocket Mortys - Titelbild

Du hast wenig Zeit? Okay, in aller Kürze: Bei dem Spiel „Pocket Mortys“ handelt es sich um eine Pokémon-Umsetzung, die die Hauptfiguren der Zeichentrickserie „Rick and Morty“ verwendet.

Etwas mehr Details gefällig? Bitteschön: In dem Spiel schlüpfst du in die Rolle des Wissenschaftlers Rick Sánchez, der eine Methode gefunden hat, um Portale zu Paralleluniversen zu öffnen. In diesen Universen begegnet er anderen Versionen von sich selbst und von seinem Enkel Morty Smith. Und er muss entdecken, dass es eine Art interdimensionaler Sport ist, Mortys zu trainieren und gegeneinander kämpfen zu lassen.

Also macht er sich seinerseits daran, „wilde“ Mortys einzufangen und sie dann durch Kämpfe an Stärke und Erfahrung gewinnen zu lassen, um seine Mannschaft schließlich gegen die von Mitgliedern der Rick-Ratsversammlung antreten zu lassen – damit er und sein ursprünglicher Morty wieder in ihr Heimatuniversum zurückkehren dürfen.

Pocket Mortys - 01

Action? Fehlanzeige

Action allerdings darfst du bei den Kämpfen zwischen den Mortys nicht erwarten: Ein Kampf läuft so ab, dass du – abwechselnd mit deinem Gegner – eine Angriffsart auswählst, und dann siehst du, wie sich nach den Angriffen die Anzeige des Gesundheitszustands der beiden Mortys verändert.

Die Stärke und die Gesundheit der Mortys lässt sich durch diverse Gegenstände erhöhen, die du als Belohnung nach gewonnenen Kämpfen erhältst. Zusätzliche Gegenstände darfst du mit der spielinternen Währung kaufen. Bist du einmal knapp bei Kasse, so kannst du zusätzliches Geld verdienen, indem du Werbevideos anschaust. Es gibt auch die Möglichkeit, echtes Geld auszugeben. Das Spiel drängt dich allerdings nicht übermäßig dazu.

Pocket Mortys - 02

Fazit

Das Spielprinzip von „Pocket Mortys“ ist buchstäblich millionenfach bewährt. Wenn dir prinzipiell diese Kombination aus Sammelkarten- und Rollenspiel gefällt, dann wirst du auch an „Pocket Mortys“ Spaß haben. Die eigentliche Zielgruppe sind aber diejenigen Spieler, die auch Fans der Zeichentrickserie „Rick and Morty“ sind und sich an den zahlreichen Anspielungen erfreuen können.

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
pic_HS

Hartmut Schumacher   Redakteur

Hartmut ist ganz vernarrt in Smartphones und Tablets. Allerdings hielt er auch schon Digitaluhren für eine ziemlich tolle Erfindung. Er betrachtet Gedankenstriche als nützliche Strukturierungsmittel – und schreibt nur gelegentlich in der dritten Person über sich selbst.