Heidi: Abenteuer in den Bergen

Tam Hanna 11. Juni 2015 0 Kommentar(e)
Heidi: Abenteuer in den Bergen Androidmag.de 4 4 Sterne

Die Comicfigur Heidi ist bei Jung und Alt gleicherma├čen beliebt. Dieses f├╝r Kinder geeignete Gelegenheitsspiel bringt die Abenteuer der kleine G├Âre auf dein Smartphone oder Tablet. (0,99 Euro, ohne In-App-K├Ąufe)

Screenshot_2015-05-20-21-46-13

Nach dem ersten Start der App begr├╝├čt uns das M├Ądel mit einem kleinen Vortrag ├╝ber die Funktion des Spiels. Am Startbildschirm finden sich mehrere kleinere Symbole, die die einzelnen Spielfeatures darstellen. Wir k├Ânnen eines davon anklicken, um in das betreffende Spiel zu gelangen.

F├╝r Kleinkinder lehrreich

Heidi kann mit Sicherheit nicht mit Duke Dukem, Need for Speed und Co mithalten. Will es auch nicht ÔÇô Das Game ist auf die Bed├╝rfnisse von Kindern optimiert: In einem der Minispiele m├╝ssen wir beispielsweise mit der Hand einen Pfad zeichnen, um einen verlorengegangenen Hund den Weg nach Hause zu weisen. In einem anderen Spiel ert├Ânen Tierger├Ąusche, die wir durch Anklicken des jeweiligen Verursachers in Punkte umwandeln d├╝rfen. Der Entwickler verspricht in der Beschreibung der App insgesamt neunzehn verschiedene Spielmodi, die im Laufe der Zeit freigeschaltet werden.

Screenshot_2015-05-20-21-46-36

Technisch sauber

Das 131 MB gro├če Spiel ist im Store f├╝r rund 1 Euro zu haben und beeindruckt mit den gesprochenen Dialogen: Heidis Meldungen erfolgen durch professionelle Synchronsprecher und sind dementsprechend akzentfrei und leicht verst├Ąndlich.

Grafisch sieht das Spiel aus, wie Kinderspiele eben aussehen sollen. Das ist in Ordnung. Leider ist die Steuerung stellenweise etwas hakelig. Pr├Ązises Drag und Drop wird mitunter zum Geduldsspiel, was im Zusammenhang mit der Motorik von Kindern schon mal f├╝r Kratzer am Display sorgen k├Ânnte.

Screenshot_2015-05-20-21-48-42

Fazit

F├╝r ungeduldige Kleinkinder ist diese App das Mittel der Wahl zu ihrer Ruhigstellung. Der Preis ist f├╝r die gebotene Leistung in Ordnung. Leider setzt sich das Spiel bei den Anwendern nicht so recht durch. Zu unrecht.

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
pic_TH

Tam Hanna   Redakteur

Tam Hanna befasst sich seit dem Jahr 2004 mit der Entwicklung und Anwendung von Handcomputern. Er steht unter tamhan@tamoggemon.com jederzeit f├╝r Fragen, Trainings und Vortragsanfragen zur Verf├╝gung.