App-Review: Asphalt Nitro

Tam Hanna 12. Dezember 2015 0 Kommentar(e)
App-Review: Asphalt Nitro Androidmag.de 4.5 4.5 Sterne

Asphalt ist ein Klassiker der Android-Rennspiele. Mit dieser neuen Version möchte der Entwickler die Action auf das Minimum komprimieren, ohne dabei den Spaß auf der Strecke zu lassen. (kostenlos, mit mäßigen In-App-Käufen)

Screenshot_2015-11-18-22-50-50

 

Die Kompaktheit von Asphalt Nitro zeigt sich sofort nach dem Herunterladen: das Spiel selbst ist rund 25 MB groß, nach der Aktivierung ist der Download von rund 25 weiteren MB notwendig. Danach präsentiert das Spiel ein grafisch durchaus gelungenes Hauptmenü, in welchem du deine Autos tunen und an diversen Rennen teilnehmen kannst.

Optisch nett

Die Präsentation der Rennen erinnert grafisch an den Vorgänger: Auf unserem 8-Kern-Handy war die Grafik während des gesamten Zockens flüssig. Die eigentliche Rennhandlung ist vom Konzept her mit anderen Spielen vergleichbar: Du versuchst dein Fahrzeug mit möglichst viel Driften und Springen so schnell wie möglich ans Ziel zu bringen. Aggressive Fahrweise wird mit Energie für den Nitro-Turbo belohnt, der deinem Fahrzeug einen kurzfristigen Geschwindigkeitsschub verpasst.

Ein Mehrspieler-Modus sorgt für zusätzliche Herausforderung. Allerdings fährst du dabei nicht in Echtzeit gegen andere – das Spiel speichert vielmehr die Fahrleistungen der anderen Fahrer, und lässt dich danach gegen eine „Konserve“ ihres Rennens antreten. Bist du schneller, so bekommst du Punkte und dein Rennstil dient in Zukunft als Konserve für andere Zocker.

Screenshot: androidmag.de

Screenshot: androidmag.de

 

Widerspenstige Steuerung

GameLoft bietet in Asphalt Nitro vier verschiedene Steuerungsmodi an. Leider funktioniert keiner von ihnen wirklich problemlos. Wer Need for Speed gewohnt ist, wird in den ersten Minuten häufig fluchen.

Zudem ist das Spiel – wie alle anderen Rennspiele – vergleichsweise gierig. Eigentlich nach jedem Rennen zeigt GameLoft eine Werbung für den einen oder anderen Blödsinn an, der natürlich jetzt sofort und um möglichst wenig Geld erworben werden sollte.

Screenshot: androidmag.de

Screenshot: androidmag.de

 

Fazit

Asphalt Nitro ist ein gelungenes Rennspiel für zwischendurch. Mit den – zugegebenermaßen lästigen – In-App-Käufen muss man heute leben. Wer dies kann, wird hier jede Menge Spaß haben.

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
pic_TH

Tam Hanna   Redakteur

Tam Hanna befasst sich seit dem Jahr 2004 mit der Entwicklung und Anwendung von Handcomputern. Er steht unter tamhan@tamoggemon.com jederzeit fĂĽr Fragen, Trainings und Vortragsanfragen zur VerfĂĽgung.