App-Review: The Jungle Book: Mogli’s Lauf

Tam Hanna 27. April 2016 0 Kommentar(e)
App-Review: The Jungle Book: Mogli’s Lauf Androidmag.de 4 4 Sterne

Das Dschungelbuch ist Kult. In diesem Runner musst du dem kleinen Racker Mogli dabei helfen, so weit wie möglich zu laufen. (kostenlos, mit erweiternden In-App-Käufen)

Unbenannt-1

Runner haben im Allgemeinen zumindest eine rudimentäre Story. Disney spart sich bei diesem Spiel den Aufwand. Du siehst am Beginn des Spiels lediglich, wie der kleine Racker wie von der Tarantel gestochen mit Volldampf drauflosrennt – wieso auch immer. Deine Aufgabe besteht nun darin, ihm den Kontakt mit diversen schmerzhaften Objekten zu ersparen.

Die Runner-Triade

Wie in so gut wie allen Spielen dieses Genres geht es auch hier um drei Bewegungsarten. Große Hindernisse werden durch das Wischen nach links oder rechts umgangen. Eine der drei Bahnen ist nämlich immer frei. Unterbrechungen der Laufstrecke überwindest du mit einem beherzten Sprung,  während du überhängende Hindernisse mit einem „sliding tackle“ aus dem Weg räumst. Darüber hinaus zeigt das Spiel Honigblasen an, die du durch Überlaufen einsammeln kannst. Der eingesammelte Rohstoff lässt sich später in diverse Upgrades für den Racker verwandeln, die ihm zu schnellerer Lauffähigkeit oder zu größerer Robustheit verhelfen.

Screenshot_2016-04-15-20-10-06

Wie im Kino

Die Grafik von „Mogli’s Lauf“ wirkt auf den ersten Blick wie die gewöhnliche 3D-Grafik anderer Runner. Außergewöhnlich wird das Spiel durch die rasanten Kamerafahrten. Läuft Mogli beispielsweise einen Ast hinauf, so schwingt die Kamera aggressiv mit – ein visuelles Erlebnis der besonderen Art.

Zudem ist die Level-Generator-Engine stellenweise richtig bösartig: manchmal gibt es Äste, die ins Nichts – und damit zum Ende des Spiels – führen. Dass am Weg dorthin eine ordentliche Menge Honig-Blasen vorhanden sind, zeugt von entwicklerseitigem Sadismus.

Die Monetisierung erfolgt primär durch das Einblenden von Werbung. Natürlich gibt es auch diverse Items, die dir nach dem Tod ein neues Leben verschaffen.

Screenshot_2016-04-15-20-10-07

Fazit

Seit dem Erscheinen von Temple-Run ist das Runner-Genre eigentlich „ausgelutscht“ und entwickelt sich nicht mehr wirklich weiter. The „Jungle Book: Mogli’s Lauf“ ist aber – schon aufgrund der innovativen Kameraführung – einen Blick wert.

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
pic_TH

Tam Hanna   Redakteur

Tam Hanna entwickelt Software für verschiedene Plattformen, beschäftigt sich mit Mobilgeräten und Prozessrechnern und betreibt einen YouTube-Channel mit zehnminütigen Clips zu Interessantem und Lehrreichem aus der Welt der Elektronik.

 

Google+ Profil