Hay Day

Tam Hanna 14. Dezember 2013 0 Kommentar(e)
Hay Day Androidmag.de 4 4 Sterne

Wer einen Farmer als Onkel hat, muss sich nicht wundern, wenn er eines Tages einen Bauernhof erbt. In diesem Spiel schlüpfst du in die Rolle eines derartigen Unglücksraben. (kostenlos)

hayday_main

Deine erste Aufgabe besteht darin, die Farmgebäude zu streichen und ein wenig Weizen anzubauen. Dieser reift sofort, was dir erste Einnahmen beschert. Damit ist die Grundidee des Spiels auch schon beschrieben: du baust diverse Gemüse an, die dir nach einiger Zeit Einnahmen generieren.

Durch das Erledigen der diversen Aufgaben sammelst du Erfahrungspunkte. Diese schalten neue Gebäude frei – in späteren Levels besitzt du neben Feldern auch diverse Tiere mit durchaus seltsamen Persönlichkeiten. Natürlich braucht jedes Vieh Pflege: neben Futter sind auch Streicheleinheiten und das Abholen der Erzeugnisse notwendig.

Von Zeit zu Zeit schaut zudem ein Besucher vorbei, der dir Aufgaben stellt: das Erfüllen ebendieser bringt dir zusätzliche Einnahmen.

Deine Aufgabe ist es einen Bauernhof zu bewirtschaften.

Deine Aufgabe ist es einen Bauernhof zu bewirtschaften.

Lenker der Farmen

Dem Entwickler gelingt der Spagat zwischen zu wenig und zu viel Mikromanagement perfekt. Das Ansäen und Abernten von Feldern ist nicht mit einem einzelnen Klick erledigt, artet aber auch nicht in ein langwieriges Geduldsspiel aus. Im Rahmen der ersten Minuten durchläufst du zwangsweise ein Tutorial, das dich in die erfolgreiche Landwirtschaft einführt.

Auch aus grafischer Sicht gibt es keinen Anlass zur Kritik. Das im Comicstil gehaltene Game sollte auch auf älteren Telefonen ohne Probleme lauffähig sein; die Hintergrundmusik passt ins rustikale Bild.

Zeit ist Geld

Hay Day ist kostenlos spielbar. Der finnische Entwickler Supercell generiert sein Einkommen nach dem altbekannten Nerv-Schema – auf höheren Levels dauern die Upgrades oft einen oder mehrere Tage. Diese Prozesse lassen sich durch das Investieren von realem Geld beschleunigen, was insbesondere bei kleineren Kindern zu nervendem Quengeln führen dürfte.

Wie für dieses Genre üblich, setzt man auch bei Hay Day auf In-App Käufe.

Wie für dieses Genre üblich, setzt man auch bei Hay Day auf In-App Käufe.

Video

Fazit

Supercell macht bei Hay Day vieles richtig. Das an den Nintendo-Klassiker Harvest Moon erinnernde Spiel ist spaßig, bietet kindgerechte Grafik und ist von der Steuerung her nicht allzu kompliziert. Leider bleibt das Problem der Monetisierung. Gerade für kleinere Kinder ist es schwer, sich einer Kaufaufforderung zu widersetzen.

[pb-app-box pname=’com.supercell.hayday‘ name=’Hay Day‘ theme=’light‘ lang=’de‘]

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
pic_TH

Tam Hanna   Redakteur

Tam Hanna entwickelt Software für verschiedene Plattformen, beschäftigt sich mit Mobilgeräten und Prozessrechnern und betreibt einen YouTube-Channel mit zehnminütigen Clips zu Interessantem und Lehrreichem aus der Welt der Elektronik.

 

Google+ Profil

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen