App-Review: Hydro Coach – Wasser trinken

Peter Mußler 4. März 2016 0 Kommentar(e)
App-Review: Hydro Coach – Wasser trinken Androidmag.de 4 4 Sterne

Diese App sagt uns, wann wir Durst haben – für den Fall, dass wir das selbst nicht wissen. (kostenlos, mit mäßigen In-App-Käufe)

Unbenannt-1

Trinken ist die natürlichste ­Sache der Welt, oder? Prinzipiell ja, denn eigentlich verspürt der Körper Durst, wenn er Flüssigkeit braucht, der Mensch labt sich an Wasser oder ähnlichem. Problem ist nur, dass mit zunehmendem Alter das Durstgefühl abnimmt und zu schnell befriedigt wird, wenngleich der Flüssigkeitshaushalt noch nicht wieder ausbalanciert ist. Folge sind Symptome, die man gar nicht sofort mit einem Trinkdefizit in Verbindung bringt, wie z.B. Kopfschmerzen, Konzentrationsschwäche, Müdigkeit und vieles andere mehr.

1

Diese App überwacht und reguliert die Trinkleistung, in dem sie den Nutzer daran erinnert, sich „zu tränken“ und die Tagesleistung protokolliert und zu einem Flüssigkeitstagebuch zusammenfasst. Man gibt zunächst seine Körperdaten und Wachzeiten an, dann errechnet die App den Tagesbedarf. Danach legt man die Trinkportionen fest und wird periodisch an die „Wasserung“ erinnert.

2

Fazit

Je nach Umfeld oder Alter eine sinnvolle, einfache und klare App.

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
Pete_Mag_bw_160

Peter Mußler   Redakteur

Als Ästhet beschäftigt er sich gerne mit formschönen Geräten und Überschriften, so geschmeidig wie ein poliertes Alugehäuse. Als Redakteur für die Magazine des CDA-Verlags taucht er in die Tiefen der Recherche aber auch ab bis zum Grund. Denn: Eine Überschrift alleine macht noch keinen Artikel.