App-Review: Gymondo – Fitness Kurse

Tam Hanna 18. Januar 2016 0 Kommentar(e)
App-Review: Gymondo – Fitness Kurse Androidmag.de 4.5 4.5 Sterne

Diese Sport-App möchte unnötigen Pfunden und Rückenschmerzen durch Gymnastik an die Pelle rücken. (kostenlos, mit erweiternden In-App-Käufen)

Unbenannt-1

Das Konzept ist schnell erklärt: Nach dem Start gibst du Informationen über deinen aktuellen Körperbau ein, um daraufhin am Bildschirm aus vorgegebenen Trainingsprogrammen wählen zu können. Sobald du dich für ein Folterprogramm entschieden hast, blendet Gymondo ein Video mit drei Trainern ein, die dir Anweisungen zu den auszuführenden Übungen geben.

Du vollziehst diese nach bestem Wissen und Gewissen nach, um daraufhin ein Übersichtsdiagramm mit Informationen zum Kalorienverbrauch zu erhalten.

Screenshot_2016-01-08-11-09-26

Kampf dem Fett

Staaten werden normalerweise sowohl Einnahmen- als auch Ausgabenseitig saniert – bei Gehsteigpanzern verhält es sich genauso. Aus diesem Grund bringt Gymondo neben den rund fünfzehn verschiedenen Workout-Videos eine Sammlung von rund 500 Rezepten mit, die nahrhafte und trotzdem kalorienarme Speisen auf deinen Tisch bringen.

Die Gymondo-App ist ein reiner Client, der die benötigten Informationen aus dem Internet herunterlädt. Das sehr ansprechende Benutzerinterface wird deswegen insbesondere bei langsamen Internetverbindungen stockend – um die sehr ästhetischen Bilder herunterzuladen, benötigst du etwas Zeit.

Über die Tonqualität der Videos gibt es nichts zu klagen. Deren Auflösung ist auf Smartphone mit Full-HD-Bildschirm stellenweise aber etwas pixelig.

Screenshot_2016-01-08-11-10-44

Premium-Dienste

Neben der kostenlosen Gymondo-Basisversion bietet der Entwickler auch ein Abo mit zusätzlichen Funktionen an, das für rund zwei Euro im Monat erhältlich ist. Neben einer Community im Internet bekommst du für dein Geld auch gut einige Dutzend weitere Trainingsprogramme, die auf bestimmte Situationen und Körperteile optimiert sind. Zudem gibt es länger laufende Spezial-Workouts, die auch einen Ernährungsplan enthalten.

Fazit

Wenn du eine Vorliebe für Gymnastik hast und mit klassischem Krafttraining wenig anfangen kannst, bist du bei Gymondo richtig. Der Preis der Premiumversion von rund zwei Euro in der Woche ist für das Gebotene akzeptabel.

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
pic_TH

Tam Hanna   Redakteur

Tam Hanna befasst sich seit dem Jahr 2004 mit der Entwicklung und Anwendung von Handcomputern. Er steht unter tamhan@tamoggemon.com jederzeit für Fragen, Trainings und Vortragsanfragen zur Verfügung.