HIIT – Intervalltraining

Hartmut Schumacher 29. Juni 2013 0 Kommentar(e)
HIIT – Intervalltraining Androidmag.de 3 3 Sterne

Die App HIIT – Intervalltraining hilft dir dabei, effektiv zu trainieren. Sie erläutert dir aber nicht etwa sportliche Übungen oder stellt dir einen Trainingsplan zusammen. Darum musst du dich nach wie vor selbst kümmern. Stattdessen dient das Programm als nützlicher Helfer bei kurzen, aber intensiven und daher effektiven Übungen. (kostenlos)

HIIT – Intervalltraining - Image-Shot

HIIT steht für „High Intensity Interval Training“ – zu Deutsch: hochintensives Intervalltraining. Darunter versteht man eine Trainingsmethode, bei der sich kurze, aber sehr intensive Übungen abwechseln mit weniger anstrengenden Erholungsphasen. Diese Art des Trainings bewirkt einen stärkeren Körperfettabbau und eine größere Verbesserung der Kondition als ein längeres, aber weniger abwechslungsreiches Training.

Die App Caynax HIIT zeigt dir an, welche Trainingsphase gerade zu absolvieren ist und wie lange sie noch dauert. Da es eher unpraktisch ist, auf dem Fahrrad, während des Laufens oder auf der Hantelbank ständig zum Smartphone zu schielen, verrät dir Caynax HIIT diese Informationen nicht nur visuell, sondern auch akustisch: Das Programm verwendet dazu unterschiedliche Töne für die verschiedenen Trainingsphasen. Wenn du keine Lust hast, dir die Bedeutung dieser Töne zu merken, kannst du das Programm anweisen, stattdessen gesprochene Ansagen zu verwenden.

Das Programm Caynax HIIT hilft dir dabei, beim hochintensiven Intervalltraining die richtige Dauer der einzelnen Trainingsphasen einzuhalten.

Das Programm Caynax HIIT hilft dir dabei, beim hochintensiven Intervalltraining die richtige Dauer der einzelnen Trainingsphasen einzuhalten.

Eigene Übungen anlegen

Bis auf drei Beispiele bietet Caynax HIIT keine vorgegebenen Übungen. Das ist möglicherweise ein wenig enttäuschend, liegt andererseits aber auch in der Natur der Sache: Die Längen der verschiedenen Phasen beim hochintensiven Intervalltraining sind sehr individuell und hängen von der körperlichen Kondition ab.

Du musst also deine eigenen Übungen anlegen. Das geht recht schnell vonstatten. Du gibst unter anderem an, wie lange die einzelnen Phasen dauern und aus wie vielen Wiederholungen die Übung besteht. Darüber hinaus legst du die Art der akustischen Hinweise fest. Nicht zuletzt kannst du eintragen, an welchen Tagen du diese Übung absolvieren möchtest. Denn das Programm ist auch imstande, dich rechtzeitig an deine sportlichen Pflichten zu erinnern.

Für 0,77 € erhältst du die Vollversion, die auf Werbeeinblendungen verzichtet und dir mehr Kontrolle über die akustischen Signale gibt.

Du darfst festlegen, welche Töne oder Ansagen die App verwendet, um dich über den Verlauf des Trainings zu informieren.

Du darfst festlegen, welche Töne oder Ansagen die App verwendet, um dich über den Verlauf des Trainings zu informieren.

Fazit

Auch mit Caynax HIIT bekommst du nicht automatisch einen Waschbrettbauch. Hochintensives Intervalltraining erfordert viel Disziplin. Aber dank der App kannst du dich zumindest auf die Bewegungsabläufe statt auf das Einhalten der korrekten Trainingsdauer konzentrieren.

[pb-app-box pname=’com.caynax.hiit‘ name=’HIIT – Intervalltraining‘ theme=’light‘ lang=’de‘]

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
pic_HS

Hartmut Schumacher   Redakteur

Hartmut ist ganz vernarrt in Smartphones und Tablets. Allerdings hielt er auch schon Digitaluhren für eine ziemlich tolle Erfindung. Er betrachtet Gedankenstriche als nützliche Strukturierungsmittel – und schreibt nur gelegentlich in der dritten Person über sich selbst.

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen