System Tuner (App der Woche)

Redaktion 20. Februar 2012 2 Kommentar(e)
System Tuner (App der Woche) Androidmag.de 5 5 Sterne

Egal ob Backups oder Troubleshooting – System Tuner kitzelt auch die letzten Details aus eurem Gerät. (kostenlos)

Task-Manager: Übersichtliche Prozessverwaltung

Auf den ersten Blick wirkt der System Tuner von 3c überwältigend, die vielen Icons am Bildschirm versprechen soviele Funktionen, dass man gar nicht weiß, wo man beginnen soll.  In der ersten Reihe der Icons findet sich der Taskmanager und dessen Zusatzfunktionen. Damit kann man wie der Name schon sagt laufende Apps verwalten, sie nach CPU-Verbrauch sortieren, Kernel und Systemprozesse anzeigen, Prozesse nach User- und Systemprozessen filtern und natürlich auch Anwendungen schließen. Dies lässt sich auch automatisieren, sodass beispielsweise bestimmte Apps beim Abschalten des Displays oder beim Betätigen des Widgets geschlossen werden. Selbst wenn die Sinnhaftigkeit von Taskkillern bei Android umstritten ist, einen umfangreicheren Taskmanager werdet ihr so schnell nicht finden.

System Tuner bietet zahlreiche Systeminfos zur Analyse.

System Tuner bietet zahlreiche Systeminfos zur Analyse.

App-Manager: Erleichterte De- und Installation

Kommen wir nun zum App Manager, dem zweiten großen Featurekomplex dieser App. Um diesen nutzen zu können, muss euer Gerät über Root verfügen. Der App-Manager erlaubt es euch jede App zu sichern und wiederherzustellen, Apps vom Bootvorgang auszuschließen, Einstellungen von Apps zu sichern und natürlich Apps zu deinstallieren. Zusätzlich bietet der App-Manager Informationen wie die Daten und Cacheauslastung einer App und es besteht die Möglichkeit, Apps zwischen User- und Systemstatus zu verschieben. Letztendlich bietet logcat die Möglichkeit Debug-Statusmeldungen von Apps zu lesen und auszuwerten, besonders für Entwickler sollte dies interessant sein.

Activity Recorder: Der Wachhund für die Apps

Der dritte Bereich der App nennt sich Activity Recorder und dient zur Überwachung eurer Apps und deren Verhaltens im System, wobei darunter keine personenbezogenen („sensitiven“) Informationen zu verstehen sind. Der Activity Recorder nimmt unter anderem Statusmeldungen eurer Geräts auf (Wlan, Bluetooth, GPS, Datennetz usw) und ist später behilflich diese zu analysieren.

Der „kleine“ Rest: Vom Logdatei-Leser bis zum System Tweaker

Ebenfalls enthalten ist die Möglichkeit, Daten aus dem Battery Manager Widget zu importieren. Ähnlich auch der Logcat Reader, dieser erleichtert die Arbeit mit Logdateien und erlaubt das Filtern nach bestimmten Informationen. Der Terminal Emulator simuliert eine Linux-Eingabeaufforderung, in der man als Root-User mit Superuser-Rechten Befehle ausführen kann. Mit dem System Tweaker (benötigt ebenfalls Root) könnt ihr zuguterletzt noch den Cache der SD-Karte anpassen, um die Performance zu steigern und den Prozessor runter zu regeln, während das Display ausgeschalten oder ein Anruf durchgestellt wird.

Fazit

Alles in allem ist der System Tuner ein sehr umfangreicher Alleskönner, der auch in der kostenlosen Variante mit Features überzeugt. Die fast überwältigende Vielfalt an Funktionen ist in diesem Fall vollkommen OK, da es sich ja immerhin um eine System-App handelt und es dort in erster Linie um das Können und nicht um die Benutzerfreundlichkeit geht. Allerdings muss man schon sagen, das die App defintiv nichts für Neulinge ist.

Wer also eine mächtige System-App zum Verwalten seines Androiden sucht, ist hier genau richtig. Root ist für diese App dringend zu empfehlen, da sonst viele der Features nicht funktionieren.

[appaware-app pname=’ccc71.pmw‘ qrcode=’true‘]

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen