App-Review: Achtung Pleite

Tam Hanna 24. Juli 2016 0 Kommentar(e)
App-Review: Achtung Pleite Androidmag.de 4 4 Sterne

Privatinsolvenzen sind unangenehmen – insbesondere fĂĽr jene, die auf der Gläubigerseite stehen. Diese App listet alle Schuldner in Deutschland auf und hilft dir so, finanzschwache Geschäftspartner bereits im Vorfeld zu meiden. (2,99 Euro, ohne In-App-Käufe)

Unbenannt-2

Nach dem Start musst du zunächst auswählen, in welcher Gegend du nach Schuldnern suchen möchtest. Neben der Jagd anhand der Postleitzahl oder des Ortsnamens gibt es auch einen „Detailmodus“, indem du Schuldner nach Namen oder Bezeichnung ausfindig machen kannst.

Sind die Daten eingegeben, so kannst du dir weitere Informationen über die Schuldner und ihren Fortschritt im Insolvenzverfahren auf den Bildschirm holen. Zudem gibt es auch eine OpenStreetMap basierende Karte, die die Analyse von Straßenzügen oder ähnlichen Umgebungsmerkmalen erlaubt.

Screenshot_2016-07-13-16-39-52

Anfangs instabil

Wir testeten die mit einem Preis von rund drei Euro vergleichsweise preiswerte App auf einigen Telefonen, und mussten dem Entwickler anfangs Nachholbedarf attestieren. Ein vor wenigen Tagen veröffentlichtes Update behob dieses Problem allerdings im Großen und Ganzen.

Screenshot_2016-07-13-16-39-53

Fazit

„Achtung Pleite“ ist thematisch äußerst interessant (aber auch etwas bedenklich). Nach dem Update gibt es aus technischer Sicht auch nichts mehr auszusetzen. Das Programm kann Onlineshops und Beratungsunternehmen viel Geld sparen: Wer einmal einen Auftrag durch eine Privatinsolvenz verloren hat, weiß, wie bitter das ist.

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
pic_TH

Tam Hanna   Redakteur

Tam Hanna befasst sich seit dem Jahr 2004 mit der Entwicklung und Anwendung von Handcomputern. Er steht unter tamhan@tamoggemon.com jederzeit fĂĽr Fragen, Trainings und Vortragsanfragen zur VerfĂĽgung.