App-Review: All-in-One Calculator

Johannes Gehrling 9. Januar 2017 Kommentare deaktiviert für App-Review: All-in-One Calculator Kommentar(e)
App-Review: All-in-One Calculator Androidmag.de 5 5 Sterne

Wem der klassische Taschenrechner unter Android zu wenig Umfang bietet, sollte sich mal dieses Monster an Funktionen anschauen – der All-in-One Calculator von MindBox Apps kann wirklich alles und trägt seinen Namen deshalb völlig zu Recht! (kostenlos, keine In-App-Käufe)

t

Die vier Grundrechenarten, ein bisschen Prozentrechnen und vielleicht noch Sinus, Cosinus und Tangens: Damit war es das bei den meisten Taschenrechner-Apps. Nicht so bei dieser hier. Neben mathematischen Berechnungen aus der Algebra und der Geometrie beherrscht das All-in-One Wunder auch die verschiedensten Maßeinheiten, Währungen, physikalischen Größen, Gesundheitsdaten und Zeitrechnung!

1

Die ganze Welt der Einheiten und Größen in einer App

Wie viel ist ein Euro in US-Dollar? In australischen Dollar? In New Taiwan Dollar? Das lässt sich mit All-in-One Calculator auf einen Schlag herausfinden, denn die App kann beliebig Währungen hin und her rechnen – und das sogar offline und in mehr als zwei Währungen gleichzeitig.

Auch römische Zahlen lassen sich aus den uns gebräuchlichen arabischen Ziffern machen, amerikanische und europäische Schuhgrößen lassen sich umrechnen, selbst digitale Speichergrößen können berechnet werden. Kurzum: Die gesamte Welt der Einheiten und Größen liegt dem Nutzer des All-in-One Calculator zu Füßen.

Als wäre all das noch nicht genug, sieht die App auch noch sehr hübsch aus, lässt sich farblich nach Belieben anpassen und bietet zahlreiche Einstellungsmöglichkeiten. Lediglich der englischen Sprache muss man mächtig sein, denn eine deutsche Übersetzung sucht man vergeblich.

2

Fazit

Eigentlich sollte der All-in-One Calculator vom Entwickler MindBox Apps zur Standardausstattung eines jeden Smartphones gehören. Der Funktionsumfang ist gewaltig, das Design ist sehr ansehnlich, die Einstellungsmöglichkeiten zahlreich – und obendrein ist das Ganze auch noch kostenlos und werbefrei. Hier gibt es nur einen wirklichen Grund, die App nicht zu installieren: Man hat kein Smarthone.

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
johannes_gehrling

Johannes Gehrling   Redakteur

Johannes ist seit Jahren Android-Fan und Nexus-Liebhaber – kein Wunder also, dass er seit eh und je versucht, jeden von den Google-Geräten zu überzeugen. Außer auf Android Mag kann man vom ihm auch Artikel auf anderen Plattformen und in verschiedenen Print-Formaten lesen – und immer geht es um Technik oder Videospiele. Letztere testet er deswegen auch beruflich.

Facebook Profil Xing Profil