App-Review: Bitly

Tam Hanna 17. Juli 2016 0 Kommentar(e)
App-Review: Bitly Androidmag.de 5 5 Sterne

Lange Web-Adressen sind unhandlich. Diese App hilft dir dabei, sie zu verk√ľrzen. (kostenlos, ohne In-App-K√§ufe)

Screenshot_2016-07-08-12-29-44

Bitly ist ein Klassiker des Internets. Der Dienst wandelt lange Adressen in kurze URLs nach dem Schema http://bit-ly/xxx um. Mit der App f√ľr Android kannst du nun deine Links auch vom Handy aus erstellen bzw. im Auge behalten.

Nach dem ersten Start der App musst du dich mit deinem Facebook-, Twitter- oder Bitly-Konto einloggen. Die App zeigt dir daraufhin eine Liste aller mit diesem Konto verkn√ľpften Links an. Nebenbei gibt es auch eine Top 10 der am h√§ufigsten angeklickten Kurz-URLs.

Weitere Informationen

Klickst du eine der URLs an, so öffnet sich die Detailansicht. Die App zeigt dir dort neben der Quelladresse auch ein Diagramm an, das die Nutzungsintensität in den letzten Monaten grafisch darstellt: Du siehst auf diese Art und Weise sofort, welche Links viele Zugriffe erzielen.

Screenshot_2016-07-08-12-29-45

Direkter URL-Versand

Derzeit noch in der Testphase ist ein Feature, das dir das direkte Verk√ľrzen von URLs erm√∂glicht. Du sendest den Link √ľber das Teilen-Subsystem an Bitly; die App k√ľrzt ihn daraufhin automatisch ab und bietet den Link zum Weiterschicken an. Im Moment funktioniert dieses an sich geniale Feature allerdings eher schlecht als recht: Googles Chrome-Browser wird beispielsweise noch nicht unterst√ľtzt.

Fazit

Bitly ist eine jener Apps, √ľber die man nur wenig Negatives sagen kann. Wer h√§ufig lange Web-Adressen verschickt und seinen Kommunikationspartnern das Leben erleichtern m√∂chte, sollte dieses kostenlose Programm auf jeden Fall installieren.

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
pic_TH

Tam Hanna   Redakteur

Tam Hanna befasst sich seit dem Jahr 2004 mit der Entwicklung und Anwendung von Handcomputern. Er steht unter tamhan@tamoggemon.com jederzeit f√ľr Fragen, Trainings und Vortragsanfragen zur Verf√ľgung.