App-Review: Notifly

Tam Hanna 17. Juni 2016 0 Kommentar(e)
App-Review: Notifly Androidmag.de 4 4 Sterne

Bei manchen Nachrichten muss man schnell reagieren. Notifly hilft dir dabei, auch in Stresszeiten am Ball zu bleiben. Die App bringt das „Direct Reply“-Feature von Android N schon jetzt auf unsere Smartphones. (kostenlos, mit erweiternden In-App-Käufen)

Unbenannt-1

Nach der Installation musst du die App per Hand aktivieren. Ab diesem Zeitpunkt führen eingehende Ereignisse zur Anzeige einer kleinen Kugel bzw. zum Auftauchen eines Popup-Fensters.

Notifly unterscheidet sich insofern von anderen Anzeigeprogrammen, als du auf die Ereignisse direkt reagieren kannst. Das ist immens nützlich, weil du so nicht im System herumgraben musst – sobald die Nachricht am Bildschirm erscheint, kannst du schon damit beginnen, eine Antwort einzutippen.

Diese lässt sich danach bequem durch den Sende-Button auf die Reise schicken. Willst du nicht sofort reagieren, so kannst du sie kurzfristig minimieren. In diesem Fall bleibt eine kleine, runde Blase am Bildschirm, die beim Antippen sofort wieder den Nachrichteninhalt freigibt.

Screenshot_2016-05-24-01-43-39

Relativ Flexibel

Zum Zeitpunkt der Drucklegung unterstützt Notifly dreizehn verschiedene Messenger:

  • WhatsApp
  • Telegram
  • Hangouts
  • Line
  • Skype
  • Tango
  • KakaoTalk
  • Twitter
  • Textra
  • ChompSMS
  • Facebook Messenger
  • Google Messenger
  • Plus Messenger

Das werbefinanzierte Programm lässt sich durch einen In-App-Kauf in Höhe von fünf Euro entsperren. In diesem Fall kannst du die Farbe der am Bildschirm aufpoppenden Blasen beeinflussen, um sie deinem Geschmack besser anzupassen. Die nicht allzu aufdringliche Werbung verschwindet dabei ebenfalls vom Bildschirm.

Screenshot_2016-05-24-01-43-38

Fazit

Als alter Viber-Fan ärger ich mich darüber, dass Notifly meinen Lieblingsmessenger nicht unterstützt. Kommst du mit den angebotenen Produkten aus und möchtest du schneller auf Nachrichten antworten können, so ist Notifly geradezu ideal. Der Preis der Vollversion ist in Anbetracht der gebotenen Leistung gerechtfertigt.

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
pic_TH

Tam Hanna   Redakteur

Tam Hanna entwickelt Software für verschiedene Plattformen, beschäftigt sich mit Mobilgeräten und Prozessrechnern und betreibt einen YouTube-Channel mit zehnminütigen Clips zu Interessantem und Lehrreichem aus der Welt der Elektronik.

 

Google+ Profil