App-Review: Pintasking

Hartmut Schumacher 5. Oktober 2015 0 Kommentar(e)
App-Review: Pintasking Androidmag.de 4.5 4.5 Sterne

Pintasking ist laut Hersteller eine App für „Power-Anwender, die auf ihrem Android-Gerät die gute alte Windows-Taskleiste vermissen und die Alt-Tab-Tastenkombination“ zum Umschalten zwischen Programmen. Das klingt vielversprechend, oder? (kostenlos, mit erweiternden In-App-Käufen)

main

 

 

Die Pintasking-Software ermöglicht es dir, schnell und bequem zwischen Apps zu wechseln. Das funktioniert folgendermaßen: Wenn du eine App beenden möchtest, die du bald wieder benötigst, dann tippst du nicht die Zurück- oder die Startseiten-Schaltfläche an, sondern rufst den Pintasking-Eintrag in der Benachrichtigungsleiste auf. Die Folge davon: Der Bildschirm der App verschwindet und hinterlässt nur ein kleines Symbol. Dieses Symbol bleibt immer sichtbar, egal, welche andere App du benützt. Damit es dir nicht im Weg herumliegt, darfst du es auf dem Bildschirm verschieben.

Dasselbe kannst auch mit anderen Apps machen, so dass schließlich mehrere dieser Pintasking-Symbole auf deinem Bildschirm schweben. Und was für einen Sinn hat das Ganze? Wenn du zu einer dieser angepinnten Apps zurückwechseln möchtest, dann tippst du einfach ihr Pintasking-Symbol an. Und durch Antippen desselben Symbols landest du wieder bei der App, die du zuvor verwendet hast.

Eine optionale Funktion ermöglicht es dir, zwischen den zuletzt verwendeten Apps hin- und herzuwechseln, indem du den Finger vom linken Drittel der Benachrichtigungsleiste nach unten ziehst. Diese Methode hat den Vorteil, dass keine zusätzlichen Bedienungselemente den Bildschirm verunzieren.

Pintasking - 02

 

Internet-Verweise sammeln

Darüber hinaus bietet Pintasking die Möglichkeit, mehrere Internet-Verweise nacheinander anzutippen (beispielsweise im E-Mail-Programm), um sie erst anschließend gesammelt im Web-Browser zu öffnen. Auch das erweist sich als sehr nützlich, wenn man erst einmal verstanden, wie es funktioniert.

Pintasking - 04

 

Pro-Version

Die kostenlose Version von Pintasking verfügt über nur relativ wenige Einstellmöglichkeiten und beschränkt sich auf zwei angepinnte Apps und zwei Web-Verweise – was zu wenig ist, um wirklich praktisch zu sein. Direkt aus der App kannst du jedoch für 3,99 Euro auf die Pro-Version umsteigen, bei der diese Einschränkungen nicht vorhanden sind.

Pintasking - 03

 

Fazit

Wenn es dir zu mühselig ist, mittels der Übersichtsliste des Betriebssystems zwischen deinen Apps zu wechseln, dann erweist sich Pintasking als komfortable Alternative. Darüber hinaus ist die Software auch dann nützlich, wenn es darum geht, mehrere Internet-Verweise zu sammeln und später auf einen Schlag zu öffnen.

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
pic_HS

Hartmut Schumacher   Redakteur

Hartmut ist ganz vernarrt in Smartphones und Tablets. Allerdings hielt er auch schon Digitaluhren für eine ziemlich tolle Erfindung. Er betrachtet Gedankenstriche als nützliche Strukturierungsmittel – und schreibt nur gelegentlich in der dritten Person über sich selbst.