App-Review: WebWatcher Parental Monitoring

Tam Hanna 27. Januar 2017 Kommentare deaktiviert für App-Review: WebWatcher Parental Monitoring Kommentar(e)
App-Review: WebWatcher Parental Monitoring Androidmag.de 4.5 4.5 Sterne

Fernwartungs- und Überwachungssoftware hilft in vielerlei Situationen: Von der Kontrolle eines unzuverlässigen Ehemanns bis zum Teilen von Informationen. WebWatcher ist in den USA weit verbreitet, und wagt sich nun in den Android-Markt vor. (kostenlos, mit aggressiven  In-App-Käufen)

t

Das Programm besteht aus zwei Komponenten, die auf verschiedenen Smartphones installiert werden. Im ersten Schritt müssen Sie dabei die Hauptkomponente herunterladen, die das Überwachen anderer Smartphones ermöglicht. Nach dem Eingeben Ihrer E-Mail-Adresse installieren Sie den Überwachungsservice auf den zu kontrollierenden Geräten.

Überwache mich

Ab diesem Zeitpunkt können Sie in der Hauptapplikation das zu analysierende Gerät auswählen. Die Software bietet Ihnen eine Liste der auf dem Zielgerät befindlichen Inhalte an, die sie durch Anklicken der jeweiligen Rubrik auf den Bildschirm holen können.

Neben einer Funktion zur Überwachung von SMS gibt es hier auch die Möglichkeit, mit der Kamera aufgenommene Fotos zu übertragen und/oder die Liste der Anrufe und die zuletzt aufgerufenen Webseiten anzusehen. Interessant ist, dass das Programm nicht mit allen Android-Versionen gleichermaßen zurechtkommt. Das relativ umständliche Xiaomi OS erwies sich als relativ resistent. WebWatcher konnte auf Telefonen mit diesem OS jedenfalls keine SMS auslesen, weil es anscheinend Probleme mit dem hauseigenen Format der Chinesen hatte.

1

Nach dem Herunterladen der App steht Ihnen eine sieben Tage lauffähige Testversion zur Verfügung, die immer nur den ersten Eintrag jeder Rubrik anzeigt. Längerfristige Abos sind ab rund Dollar pro Monat erhältlich – wer allerdings nur für einen Monat buchen möchte, bezahlt über 20 Dollar. Beachten Sie, dass das Programm im Play Store leicht “ausräucherbar” ist.

2

Fazit

Der Platzhirsch der Überwachungslösungen funktioniert auch unter Android. Sofern sich das Ziel-Objekt gegen die Überwachung nicht wehren kann, ermöglicht das Programm eine sehr genau Kontrolle. Ein weiterer Einsatzzweck des – zugegebenermaßen teuren – Werkzeugs ist die Möglichkeit, eine SMS-Inbox für ein Unternehmen einzurichten – ein Telefon dient als Postkasten, andere greifen auf seine Daten zu.

[pb-app-box pname=’com.ati.webwatcherconsole‘ name=’name‘ theme=’discover‘ lang=’de‘]

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
pic_TH

Tam Hanna   Redakteur

Tam Hanna entwickelt Software für verschiedene Plattformen, beschäftigt sich mit Mobilgeräten und Prozessrechnern und betreibt einen YouTube-Channel mit zehnminütigen Clips zu Interessantem und Lehrreichem aus der Welt der Elektronik.

 

Google+ Profil

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen