CALCU: The Ultimate Calculator

6. April 2014 0 Kommentar(e)
CALCU: The Ultimate Calculator Androidmag.de 5 5 Sterne

Bei manchen Personen stellen sich die Nackenhaare auf, wenn sie das Wort Rechnen hören – andere bekommen Kopfschmerzen. Dabei wurde das Kopfrechnen doch schon längst vom Taschenrechner abgelöst. Die vorliegende App macht jedenfalls kein Kopfweh (kostenlos).

calcu_main

Applikationen, die dein Smartphone in einen Taschenrechner verwandeln, gibt es zur Genüge. Calcu ist eine weitere App, die um die Gunst der Anwender wirbt, und nicht ohne Erfolg, wie wir meinen. Die App gibt sich schlicht, aber das ist gewollt und durchaus kein Nachteil. Wem das vorgegebene Design nicht gefällt, der hat die Wahl zwischen zwölf weiteren stylishen Designs.

Zwei Tastenfelder, zwölf Designs

Die Bedienung beschränkt sich nicht auf das Eintippen von Zahlen und Rechenzeichen. Nein, mit einer Wischgeste nach oben holt man ein weiteres Tastenfeld auf den Bildschirm, das Funktionen für das wissenschaftliche Rechnen bietet, wie etwa Sinus, Cosinus, Tangens, Logarithmus, Quadratzahl, Quadratwurzel etc.

Wischt du ein weiteres Mal nach oben, findest du zusätzliche Tastenfelder, die mit einem Operator oder einer Konstanten belegt werden können. Wählst du eine Konstante, kannst du eigene Konstanten eingeben oder auf die eingebauten zurückgreifen. Hier findest du welche aus der Mathematik, etwa Pi oder die Eulersche Zahl, aber auch welche aus der Physik oder der Prozentrechnung. Letztere hält aber lediglich alle auf Zehner gerundeten Prozentzahlen von 10 bis 90 bereit.

Applikationen, die dein Smartphone in einen Taschenrechner verwandeln, gibt es zur GenĂĽge. Calcu ist eine weitere App, die um die Gunst der Anwender wirbt, und nicht ohne Erfolg, wie wir meinen.

Applikationen, die dein Smartphone in einen Taschenrechner verwandeln, gibt es zur GenĂĽge. Calcu ist eine weitere App, die um die Gunst der Anwender wirbt, und nicht ohne Erfolg, wie wir meinen.

Ein Wisch nach unten bringt das Eingabeprotokoll bzw. den Verlauf zum Vorschein. Ein Wisch zur Seite und die einzelnen Eingaben werden aus der Historie entfernt. Ein Tipp auf ein Ergebnis aus diesem Protokoll genügt, um es in die Zwischenablage zu befördern oder es zu teilen, via E-Mail, Gmail, Dropbox, SMS oder was auch immer – sehr praktisch. Beim aktuellen Ergebnis ist nur das Kopieren in die Zwischenablage möglich.

Die Einstellungsmöglichkeiten sind überschaubar. Du kannst beide Tastenfelder am Bildschirm anzeigen, die Rundungsgenauigkeit festlegen und für ein haptisches Feedback bei der Eingabe der Ziffern sorgen.

Die App gibt sich schlicht, aber das ist gewollt und durchaus kein Nachteil. Wem das vorgegebene Design nicht gefällt, der hat die Wahl zwischen zwölf weiteren stylishen Designs.

Die App gibt sich schlicht, aber das ist gewollt und durchaus kein Nachteil. Wem das vorgegebene Design nicht gefällt, der hat die Wahl zwischen zwölf weiteren stylishen Designs.

Fazit

Für Alltagsrechnungen ist diese App bestens geeignet. Der Funktionsumfang ist für den echten Mathematiker wahrscheinlich zu gering, aber wer ist das schon. Eine Speicherfunktion steht etwa auf der Wunschliste ganz oben, ebenso andere Zahlensysteme als das Zehnersystem. Dennoch: Die App ist besser als die meisten Stock-Rechner-Apps und auf alle Fälle einen Blick wert.

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
pic_HG2

Harald Gutzelnig   Herausgeber

Harald hat eigentlich als Herausgeber und Geschäftsführer des hinter dem Portal stehenden Verlags gar nicht viel Zeit Artikel zu schreiben, aber es macht ihm so viel Spaß, dass er dafür sogar ab und an aufs Schlafen verzichtet. Er hofft natürlich, dass dieser Schlafentzug seinen Artikeln nicht anzumerken ist.

Xing Profil