FTPServer

Redaktion 10. Dezember 2012 0 Kommentar(e)
FTPServer Androidmag.de 5 5 Sterne

Die App FTPServer erleichtert den Datenaustausch von gro├čen Dateien. (kostenlos)

Flott: Nach der Konfiguration der Authentifizierungsdaten erh├Ąltst du eine Serveradresse. Der nachfolgende Zugriff per FTP-Client ist dann einfach.

Gr├Â├čere Datenmengen mit Android auszutauschen, stellt oftmals ein schwer zu ├╝berwindendes Hindernis dar, denn sinnvoll nutzbar steht dir von Haus aus nur der Weg ├╝ber USB-Kabel und Synchronisationssoftware deines Ger├Ąteherstellers zur Verf├╝gung. Aber versuch ruhig, einen gesamten Ordner per Bluetooth an dein Ger├Ąt zu senden: Mein Robbie Williams-Album liegt immer noch im Bluetooth-Synchronisationsordner und wartet geduldig darauf, sich einmal in seinem Leben auf meinen Smartphone zu tummeln.

Virtueller Server

FTPServer zum Dank ist es aber inzwischen nun doch an seinem vorbestimmten Platz auf meinem Samsung Galaxy, wobei das ├ťberspielen des ganzen Albums nicht einmal eine Minute dauerte und v├Âllig kabellos ├╝ber WLAN erfolgt ist. Allerdings ist FTPServer weder eine App f├╝r den Datentransfer, noch ein Dateimanager, stattdessen erschaffst du mit Hilfe der kostenlosen App einen virtuellen Knotenpunkt, auf welchen du dann von au├čerhalb zugreifen kannst. Um das zu bewerkstelligen, gibst du das Freigabeverzeichnis auf deinem Androiden und zus├Ątzlich einen Benutzernamen mitsamt Passwort ein, damit in sp├Ąterer Folge auch wirklich nur du selbst und niemand sonst auf den von dir erstellten virtuellen Server zugreifen kann.

Einfacher Datenaustausch

Zur Daten├╝bertragung mit dem Smartphone musst du dann nur noch einen FTP-Client auf deinem PC installieren, wobei wir dir zur kostenlosen Software ÔÇÜFileZillaÔÇś raten. Stell dir den Client einfach wie einen Dateimanager f├╝r Server mit einem FTP-Protokoll vor ÔÇô wie eben denjenigen, den du gerade auf deinem Android-Ger├Ąt erzeugt hast. Du brauchst also nur noch die erhaltene Server-Adresse und die von dir gew├Ąhlten Authentifizierungsdaten eingeben, dann m├╝sste dein FTP-Client auch schon das zuvor freigegebene Verzeichnis anzeigen, in das du dann wie gewohnt per Drag&Drop Dateien ablegen kannst.

Fazit

Im Gegensatz zu vielen getesteten Alternativen h├Ąlt diese App, was sie verspricht. Zudem ist das Goldst├╝ck von App noch kostenlos, ein Download ist daher sowieso ein absolutes Muss!

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen