Kii Keyboard

31. Dezember 2012 0 Kommentar(e)
Kii Keyboard Androidmag.de 5 5 Sterne

Wozu denn noch ein Keyboard? Was kann denn dieses, was meine Standard-Tastatur nicht kann? Nun ja, da sind einmal die unzähligen Möglichkeiten die Tastatur an deine Bedürfnisse anzupassen. (kostenlos)

 

kiik

So kannst du etwa das Schreiben via Wischen (Bewegungseingabe) aktivieren oder vorgeschlagene Wörter bei Bewegung anzeigen. Sogar die Bewegungsspur lässt sich auf Wunsch einblenden. Überhaupt kannst du viel mit Gesten steuern, wenn dir danach ist. In den erweiterten Einstellungen kannst du sogar die Cursorsteuerung auf die Lautstärkewippe legen und die Verzögerungszeit für Wortvorschläge ausschalten. Farben, Themes, Fonts, Tastengröße, Spacing, Design – all das und noch vieles mehr ist einstellbar. Und dann arbeitet die Tastatur auch noch recht zügig.

Fazit

Insofern eine mehr als brauchbare Alternative – zur Standardtastatur ohnehin, aber auch zu Swype. Und selbst Swiftkey-User können sie mal ausprobieren. 34 Sprachen werden unterstützt, darunter auch Deutsch.

[pb-app-box pname=’com.zl.inputmethod.latin‘  theme=’light‘ lang=’en‘]

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
pic_HG2

Harald Gutzelnig   Herausgeber

Harald hat eigentlich als Herausgeber und Geschäftsführer des hinter dem Portal stehenden Verlags gar nicht viel Zeit Artikel zu schreiben, aber es macht ihm so viel Spaß, dass er dafür sogar ab und an aufs Schlafen verzichtet. Er hofft natürlich, dass dieser Schlafentzug seinen Artikeln nicht anzumerken ist.

Xing Profil

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen