Password Boss Password Manager

Tam Hanna 14. Januar 2016 0 Kommentar(e)
Password Boss Password Manager Androidmag.de 5 5 Sterne

Dieser Passwortmanager möchte sich deine Passwörter nicht nur merken, sondern auch mit Freunden und Kollegen teilen. Nur bei Bedarf, versteht sich. (kostenlos, mit erweiternden In-App-Käufen)

password_boss_main

Es gibt kaum jemanden, der das Problem nicht kennt: Erstens sollte man für jedes Benutzerkonto ein eigenes Passwort haben, das im Interesse der Sicherheit möglichst lang und möglichst komplex sein sollte. Zweitens möchte man Passwörter manchmal kurzfristig mit Kollegen teilen, um ihnen so Zugriff auf bestimmte Dienste zu ermöglichen.

Passwort Boss löst diese Probleme mithilfe eines Servers, auf dem deine Kennwörter verschlüsselt aufbewahrt sind. Dies ist für dich von Vorteil, weil du sowohl vom Desktop aus als auch vom Handy aus auf die Daten zugreifen kannst.

password_boss_sc1

Alles da

Password Boss unterscheidet sich von anderen Passwortmanagern insofern ein wenig, als die gespeicherten Daten in Kreditkarten, Stammdaten und Konten unterteilt sind. Auf diese Art und Weise dauert die Suche nach deiner Kleidungsgröße im Laden weniger lang. Und eine eventuell über den Rücken schauende Verkäuferin sieht weder Kredit- noch Kontodaten.

Neue Einträge lassen sich problemlos einpflegen. Du klickst auf den Plusknopf und wählst die gewünschte Vorlage aus. Im nächsten Schritt füllst du sie aus, um sie daraufhin zu speichern.

Teile die Daten

Ein absolutes Hammer-Feature von Password Boss ist die Möglichkeit, Passwörter mit Freunden oder Kollegen zu teilen. Diese bekommen nach der Freigabe eine E-Mail, über die sie das Passwort auf der Webseite von Password Boss ansehen können.

password_boss_sc2

Softwaretechnisch sauber

Die App überrascht nach der Installation damit, dass sie das Aufnehmen von Screenshots deaktiviert. Dieses Sicherheitsfeature lässt sich nach dem Anmelden in den Optionen deaktivieren – löblich.

Die algorithmische Stärke von Password-Boss liegt in der Datensicherung mit dem von der amerikanischen NIST empfohlenen AES-Algorithmus. Das dürfte auch dem durchschnittlichen polizeilichen oder finanzbehördlichen Angriff statthalten.

Die einfache Bedienung und das Teilen der Daten funktionieren ebenfalls problemlos. Nach dem Download hast du eine dreißig Tage andauernde Testversion zur Verfügung, danach deaktiviert der Entwickler unter anderem die Teilungsfunktion.

Fazit

Wenn du dich schon immer darüber geärgert hast, Passwörter zu vergessen, ist Password-Boss das Werkzeug deiner Wahl. Die App merkt sich deine Passwörter, so dass du es nicht mehr tun musst –  in höchstem Maße empfehlenswert.

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
pic_TH

Tam Hanna   Redakteur

Tam Hanna befasst sich seit dem Jahr 2004 mit der Entwicklung und Anwendung von Handcomputern. Er steht unter tamhan@tamoggemon.com jederzeit für Fragen, Trainings und Vortragsanfragen zur Verfügung.