zMooth Lite

22. Februar 2012 0 Kommentar(e)
zMooth Lite Androidmag.de 5 5 Sterne

Ersatz für physische Navigations-Tasten. (kostenlos)

Besitzer von älteren Android-Geräten mit physischen Zurück-, Home- und Menü-Tasten kennen das Problem: Nach Monaten oder Jahren des treuen Dienstes arbeiten diese Buttons nicht mehr richtig oder verweigern ganz und gar ihren Dienst. Bevor Sie Ihr Smartphone aber in den Müll wandern lassen, sollten Sie sich in derartigen Fällen die Root-App zMooth genauer ansehen. Denn damit können Sie die Funktionsweise der drei Tasten mittels Gesten simulieren und somit Ihr Gerät weiterhin uneingeschränkt bedienen.

Drei Gesten, die helfen

Nach dem Start von zMooth sehen Sie im unteren Bereich Ihres Smartphones ein kleines blaues Rechteck. Dieses stellt den Ausgangspunkt dar, von dem Sie die drei Gesten starten können. Wir empfehlen übrigens, die Höhe dieses Feldes in den Einstellungen der App unter „Display > Height“ auf 50 zu erhöhen. Wenn Sie jetzt Ihren Finger auf dieses blaue Kästchen legen, können Sie drei Gesten ausführen: mit einem Strich nach links gelangen Sie zurück, ein Wisch nach rechts öffnet das Menü und ein Pfeil nach oben öffnet den Homescreen. In einer für etwa 0,90 Euro erhältlichen Pro-Version von zMooth gibt es eine Reihe von weiteren Features. Etwa die Möglichkeit, den Bildschirm mit einer speziellen Geste auszuschalten. Außerdem lässt sich das Aussehen des Touch-Feldes am unteren Rand detailliert anpassen.

Fazit

Mit zMooth hauchen Sie einem vermeintlich kaputten Smartphone neues Leben ein. Doch auch für intakte Geräte ist die Gestensteuerung eine willkommene Alternative.

[pb-app-box pname=’com.chukkapalli.zMooth.free‘ theme=’light‘ lang=’de‘]

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen