FIFA 14

24. September 2013 5 Kommentar(e)
FIFA 14 Androidmag.de 5 5 Sterne

Lange mussten Freunde des runden Leders warten, nun ist es endlich soweit: FIFA 14 steht im Play Store zum Download bereit. Wir haben die neue Version des Fußball-Klassikers ausführlich unter die Lupe genommen.

fifa-14_main

Sucht man im Play Store nach „FIFA“, fanden geneigte Fußballfans in den letzten beiden Jahren nur jede Menge Müll und das mittlerweile angestaubte FIFA 12 – auf die Version des Vorjahres verzichtete Publisher EA zur Enttäuschung aller ballsportbegeisterten Androiden. Der Ärger ist nun aber vergessen, seit Montagabend findet FIFA 14 – nach einigen anfänglichen Schwierigkeiten – endlich den Weg auf Smartphones und Tablets.

Vor dem Spiel kannst du die Steuerung festlegen und Ball oder Stadion auswählen.

Vor dem Spiel kannst du die Steuerung festlegen und Ball oder Stadion auswählen.

Lizenzen & Steuerung

Wie es sich für jeden Ableger der Serie gehört, kommt auch die Version 14 mit allen aktuellen Kadern, zahlreichen Original-Lizenzen und jeder Menge Features. Du kannst mit den besten Teams der Welt sofort loslegen, sofern du mit der Steuerung vertraut bist. Zwei Arten stehen zur Auswahl: Alteingesessene Freunde der Spielreihe werden der klassischen Steuerung mit Joystick und virtuellen Tasten zusagen, die um einige Punkte erweitert wurde: Du forderst weitere Verteidiger an, spielst punktgenaue Flanken in den Lauf und lässt deine Gegenspieler ein ums andere Mal aussteigen – ganz einfach per Tipp auf das Display bzw. mit verschiedenen Kombinationen der einzelnen Tasten. Die Bedienung wird damit zwar noch ein Stück komplexer, nach einiger Übung eröffnen sich dadurch allerdings zahlreiche neue Möglichkeiten, das Spiel zu gestalten.

Im Aufstellungsmenü legst du deinen Kader und die taktische Ausrichtung deines Teams fest.

Im Aufstellungsmenü legst du deinen Kader und die taktische Ausrichtung deines Teams fest.

Als zweite Option hat EA die „Touch“-Steuerung eingeführt. Im Test wechselten wir nach einigen Versuchen auf die klassische Steuerung, aus einem einfachen Grund: Gerade Spieler, die schon Jahre die Serie zocken, werden sich mit der neuen Steuer-Variante nur schwer anfreunden können. Du tippst dabei ohne virtuelle Tasten auf dem Display herum, Aktionen leitest du über verschiedene Gesten ein. Das braucht einige Übung, richtig intuitiv ist es zudem auch nicht.

Die Steuerung wurde überarbeitet, die Grafik ist im Vergleich zum Vorgänger detailreicher.

Die Steuerung wurde überarbeitet, die Grafik ist im Vergleich zum Vorgänger detailreicher.

Einstiegs-Tipps

Egal, für welche Option du dich entscheidest, in den ersten Partien bekommst du hilfreiche Tipps zur Bedienung deines Teams. Du beginnst standardmäßig auf dem „Anfänger“-Level, wir empfehlen jedoch, den Schwierigkeitsgrad gleich mal hochzudrehen. Andernfalls wird dir schnell langweilig, außerdem geht die defensive Taktik des Gegners auf Kosten des Spielflusses. Richtig interessant ist FIFA erst ab dem Profi-Modus: Dann spielt die gegnerische Mannschaft mit, es ergeben sich Räume und die intuitive Steuerung mitsamt den vielfältigen taktischen Optionen kommt voll zum Tragen.

Spannende Szenen siehst du dir in der Wiederholung noch einmal an, die schönsten Tore teilst du auf Facebook oder Youtube.

Spannende Szenen siehst du dir in der Wiederholung noch einmal an, die schönsten Tore teilst du auf Facebook oder Youtube.

Tolle Grafik, teure Vollversion

Grafisch bietet EA das erwartete Level, ohne zu glänzen: Die Texturen sind sauber, die Animationen realistisch und ordentlich implementiert. Mit ein wenig Fantasie erkennen Fans in den virtuellen Mannen auch den ein oder anderen Star. Cool: FIFA 14 ist auch für Tablets optimiert, auf Displays jenseits der 7 Zoll-Grenze tauchst du richtig in die Atmosphäre ein. Eine große Rolle spielt dabei auch der gelungene Soundtrack, mit dabei sind zahlreiche bekannte Künstler und Bands.

Die Spielmodi "Manager", "Turnier" oder "Anstoss" musst du per 5,39 Euro teurem In-App-Kauf freischalten.

Die Spielmodi „Manager“, „Turnier“ oder „Anstoss“ musst du per 5,39 Euro teurem In-App-Kauf freischalten.

Weniger cool: Der Titel ist ein Freemium-Game, das heißt, du lädst das Spiel zwar kostenlos herunter, allerdings mit zahlreichen Einschränkungen: Die Standard-Spielmodi „Anstoss“ und „Manager“ funktionieren nicht, auch an Turnieren darfst du nicht teilnehmen. Für Fans ist das Update wohl unumgänglich, dann sind allerdings 5,39 Euro fällig.

Fazit

FIFA 14 ist zweifellos das beste Fußball-Game aller Zeiten für die Android-Plattform. Grafik und Steuerung überzeugen, die zahlreichen Original-Lizenzen sowieso. Einziger Wehrmutstropfen: Mit 5,39 Euro für die Komplett-Variante ist das Game alles andere als günstig, der Preis ist aber gerechtfertigt.

Video

[pb-app-box pname=’com.ea.game.fifa14_row‘ name=’FIFA 14′ theme=’light‘ lang=’de‘]

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
oliver

Oliver Janko   Redakteur

Studiert in Wien und schreibt Reportagen, Tests und Reviews für die Printausgaben des Verlags. Bei Fragen – Facebook, Google+ und Co. sind allzeit bereit.

Facebook Profil Google+ Profil

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen