SMARTPHONE Nr. 8

Peter Mußler 4. November 2015 0 Kommentar(e)

Heft_3D

 

Ab heute im Zeitschriftenhandel: Ausgabe 8 von SMARTPHONE  – das Kaufberatungs- und Ratgeber-Magazin. Die Titelthemen dieses Mal: Kaufberatung XXL – die besten Geräte in den sechs Kategorien Foto, Akku, Kompakt, Design, Teenie und Powertablet. Außerdem ausführliche Tests, u.a. mit den neuesten Top-Handys iPhone 6s, Samsung Galaxy S6 edge+ und Sony Xperia Z5. Darüber hinaus verraten wir, wie Sie gratis telefonieren können, sich der Google-Ausspähung entziehen und das Smartphone perfekt im Auto integrieren. Plus: Coole Geschenkideen und vieles andere mehr!

Leseproben

Die besten Apps des Jahres

In unserem traditionellen Jahresrückblick präsentieren wir die besten Apps in vielen Kategorien zwischen Messenger, Security-App. Verkehrs- oder Office-Anwendung.

Kaufberatung Spezial

Welche Top-Handy hat die beste Kamera an Bord? Welches Gerät eignet sich für mein Kind am ehesten? Wo hält der Akku am längsten? Welches Kleine überzeugt nicht nur mit handlichem Format? Wo bekomme ich extrovertiertes Design und welche Tablets führen augenblicklich die Charts in puncto Power an? Dieses Mal bieten wir auf satten 20 Seiten sechs Kategorien in unserer Kaufberatung plus jede Menge allgemeiner Tipps, die bei der Anschaffung eines neuen Geräts nützlich sind.

Gratis-Telefonieren

Nie mehr Gebühren! Auf 6 Seiten zeigen wir Ihnen, welche Möglichkeiten es gibt, tatsächlich gratis zu telefonieren – nicht nur zuhause und im Inland, sondern weltweit.

Jetzt am Kiosk und Online

Sie erhalten SMARTPHONE am Kiosk, in unserem Shop als Print-Ausgabe bzw. Digital als Download oder in unserem revolutionären Premium-Abo.

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
Pete_Mag_bw_160

Peter Mußler   Redakteur

Als Ästhet beschäftigt er sich gerne mit formschönen Geräten und Überschriften, so geschmeidig wie ein poliertes Alugehäuse. Als Redakteur für die Magazine des CDA-Verlags taucht er in die Tiefen der Recherche aber auch ab bis zum Grund. Denn: Eine Überschrift alleine macht noch keinen Artikel.