Bei Facebook, Google, Twitter und Co. das eigene Profil herunterladen

Samuel Grösch 4. September 2016 0 Kommentar(e)
(Foto: Facebook)

(Foto: Facebook)

Mit der Zeit geben wir in Sozialen Netzwerken sehr viele Daten über uns preis. Man verliert den Überblick, wie viel Information die Anbieter von uns haben – denn das Internet vergisst nicht.

Um einfach auf diese gespeicherten Daten zuzugreifen kannst du – am besten an einem PC/Notebook – dir deine Datensätze herunterladen.

Bei Facebook gehst du dazu in die Einstellungen (https://www.facebook.com/settings) und klickst auf die Seite „Allgemein“ wo der Punkt „Lade eine Kopie deiner Facebook-Daten herunter“ zur Verfügung steht. Dort klickst du auf „Mein Profil aufbauen“. Nach einer Passwortbestätigung erhältst du einen Download-Link an deine E-Mail-Adresse geschickt.

Für Twitter musst du zunächst ebenfalls zu den Einstellungen (https://twitter.com/settings/account) navigieren und kannst dort anschließend auf „Dein Archiv anfordern“ klicken. Der Link zum Download wird dir dann auch via E-Mail zugesandt.

Google hat zum Download der persönlichen Daten gleich eine eigene Seite, die hier zu finden ist: https://www.google.com/settings/takeout Dort kannst du die Dienste anwählen, deren Daten du herunterladen möchtest. Abschließend kannst du das Archiv entweder in deine Google Drive speichern, oder du lässt dir einen Download-Link per E-Mail zusenden.

Andere Anbieter wie WhatsApp und Snapchat bieten leider keine solche Dienste an, hier bleibt nur das manuelle Suchen bzw. das Anschreiben der Anbieter und der Bitte nach Auskunft.

Quelle: mimikama

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
samuel_groesch_bild_2

Samuel Groesch   Redakteur

Samuel ist Webworker, Schüler, Hobbyfotograf sowie freier Autor für verschiedene IT Fachzeitschriften. Des weitere programmiert er in seiner Freizeit hin und wieder Apps, Webseiten und Programme.