SwiftKey mit neuronalen Wortzusammenhängen

Samuel Grösch 16. September 2016 0 Kommentar(e)

Swiftkey-Neural-Network

Mittlerweile zu Microsoft gehörend, hat das SwiftKey-Team die Sprach-Engine ihrer Tastatur von Grund auf neu entwickelt und ist nun in der Lage neuronale Zusammenhänge zu erkennen und anhand dieser erheblich bessere Wortvorschläge zu geben. Das bedeutet letztlich, dass die Tastatur die Sätze, die der Nutzer mit der Zeit in sein Smartphone tippt, deutlich besser versteht und dadurch bessere Vorschläge geben kann.

Bisher gibt es diese neue Analyse-Fähigkeit nur in Englisch, weitere Sprachen sollen aber folgen. Kommende Updates der SwiftKey-App lohnen sich also auf jeden Fall!

Quelle: mspoweruser.com

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
samuel_groesch_bild_2

Samuel Groesch   Redakteur

Samuel ist Webworker, Schüler, Hobbyfotograf sowie freier Autor für verschiedene IT Fachzeitschriften. Des weitere programmiert er in seiner Freizeit hin und wieder Apps, Webseiten und Programme.