2016 keine neuen Android-Smartwatches mehr von LG, Huawei und Motorola

Hartmut Schumacher 17. September 2016 0 Kommentar(e)

Die Begeisterung der Käufer für Smartwatches ist nicht ganz so groß, wie die Industrie sich das wünschen würde. Einige Hersteller ziehen daraus die Konsequenzen.


Auch interessant: IFA 2016: Samsungs neue Smartwatch Gear S3

(Foto: Samsung)

(Foto: Samsung)

LG, Huawei und Motorola werden in den restlichen Monaten dieses Jahres keine Smartwatches veröffentlichen.

Samsung dagegen wird ab Ende Oktober die Smartwatch „Gear S3“ (siehe Bild) auf den Markt bringen. Und die „Apple Watch Series 2“ ist seit dem 16. September erhältlich.

Die Zurückhaltung einiger Hersteller dürfte auch in dem mangelnden Enthusiasmus der Käufer begründet sein: Das Marktforschungsunternehmen IDC sagt voraus, dass im Jahr 2016 20,1 Millionen Smartwatches verkauft werden. Das ist eine Steigerung von weniger als 4 Prozent im Vergleich mit den 19,4 Millionen Geräten im Jahr 2015.

IDC prognostiziert zudem, dass Apples Betriebssystem WatchOS im Jahr 2016 weiterhin marktführend sein wird. Smartwatches mit den Google-Betriebssystemen Android und Android Wear werden jedoch voraussichtlich in den nächsten Jahren eine stärkere Steigerung aufweisen – und im Jahr 2020 möglicherweise WatchOS vom Thron stoßen.

Quellen: C Net, IDC, Samsung

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
pic_HS

Hartmut Schumacher   Redakteur

Hartmut ist ganz vernarrt in Smartphones und Tablets. Allerdings hielt er auch schon Digitaluhren für eine ziemlich tolle Erfindung. Er betrachtet Gedankenstriche als nützliche Strukturierungsmittel – und schreibt nur gelegentlich in der dritten Person über sich selbst.