2/3 aller Entwickler planen Tablet-Apps

Tam Hanna 16. Oktober 2012 0 Kommentar(e)

Die Unterstützung von Entwicklern ist für den Erfolg einer mobilen Plattform ungemein wichtig – das schnelle Wachstum von Android ist mit Sicherheit auch auf die vielen Programme von Drittentwicklern zurückzuführen. Umso erfreulicher ist es, dass ebendiese Programmierer an Tablets großes Interesse zeigen.

MBB zitiert eine Umfrage des amerikanischen Marktforschungsunternehmens Evans Data. Die von diesem Unternehmen herausgegebene „Mobile Development Survey“ ermittelte, dass 34.7% Prozent aller Entwickler schon jetzt an Anwendungen für Tablets arbeiten. Im Laufe der nächsten sechs Monate wollen weitere 38.7% damit beginnen – nur 8% schliessen die Entwicklung von Tablet-Apps kategorisch aus.

Die Bedeutung von Entwicklern als „Brand Ambassadors“ darf keinesfalls unterschätzt werden. (Bild: Tamoggemon Holding k.s.)

Besonders erfreulich ist, dass Samsung – und nicht Apple – die bevorzugte Tabletmarke der befragten Entwickler ist. Seltsam ist, dass nordamerikanische Entwickler im Allgemeinen an Tablets mehr Interesse haben – warum das so ist, wird im Artikel nicht aufgeklärt. Diese Entwicklung kann für Tablet-Nutzer aber nur von Vorteil sein, werden doch in nächster Zeit viele optimierte Apps im Play Store Einzug halten.

Quelle: mobilebusinessbriefing.com

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
pic_TH

Tam Hanna   Redakteur

Tam Hanna entwickelt Software für verschiedene Plattformen, beschäftigt sich mit Mobilgeräten und Prozessrechnern und betreibt einen YouTube-Channel mit zehnminütigen Clips zu Interessantem und Lehrreichem aus der Welt der Elektronik.

 

Google+ Profil

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen