Aakash: Indien bekommt günstigstes Tablet der Welt

Redaktion 6. Oktober 2011 0 Kommentar(e)

Umgerechnet 34 Euro soll das Tablet kosten, welches es bald in Indien geben wird. Damit soll vor allem das Bildungssystem verbessert werden.

Regierung will Tablet an Studenten verschenken

Mit einem 7-Zoll-Touchscreen, einer Akkulaufzeit von 3 Stunden sowie einem Wifi Modul und zwei USB-Eingängen wird der in Indien hergestellte Aakash (zu Deutsch: Himmel) der mit Android 2.2 läuft in erster Linie für Studenten gemacht. So hat die Indische Regierung schon angekündigt, gleich 100.000 Stück in Auftrag zu geben, um diese an alle Studenten kostenlos verteilen zu können. In einem Land wo 39 % der Bevölkerung weder lesen noch schreiben kann sicher ein Schritt in eine bessere Zukunft.

Aakash könnte langfristig nur noch Euro 7,50 kosten

Laut Hersteller soll der jetzt schon mehr als günstige Preis aber nicht so bleiben. Es könnte durchaus sein, dass der Preis sogar auf 26 Euro bzw. langfristig sogar auf Euro 7,50 sinken könnte. Bei Aakash steht schließlich im Vordergrund, dass Millionen von Menschen die Pforte zum Internet geöffnet werden kann.

Inder werden PC voraussichtlich überspringen

Bis dato besitzen die wenigsten Inder einen Computer. Der Hersteller Datawind spekuliert nun darauf, dass der PC komplett übersprungen und direkt zum Tablet-Computer übergegangen wird. Beim Telefon war dies in Indien ähnlich: die meisten ließen das Festnnetztelefon komplett aus und stiegen gleich mit einem Handy ein.

Quelle: androidos.in

 

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen