Aberwitzig: Apples „Ratschläge“ für Samsung, um nicht wieder verklagt zu werden

Redaktion 6. Dezember 2011 3 Kommentar(e)

In Sachen Patentstreit haben wir ja schon einiges mitgemacht und manchmal wussten wir nicht mehr, ob  wir lachen oder weinen sollen. Die folgenden Ratschläge von Apple für Samsung sind jedoch definitiv für einen Lacher gut.

Die unendliche Geschichte

Unendlich lange scheint der Atem der Apple Crew tatsächlich zu sein, denn in Cupertino wird man nicht müde unzähligen Patenten hinter her zu jagen. Prominentes Objekt der Begierde: Samsung. Die beliebten Südkoreaner mussten sich in letzter Zeit warm anziehen, denn Apples Anwälte hatten sie bereits ins Visier genommen. Als jüngster Stein des Anstoßes fungierte das Samsung Galaxy Tab 10.1. Es ist noch gar nicht lange her, da hat Samsung eine abgeänderte Form des Tabs vorgestellt, um einem drohenden Verkaufsverbot in Deutschland doch noch zu entgehen. Wenn wir euch jetzt sagen, dass Apple mit der „neuen“ Version auch nicht zufrieden war, erzählen wir euch bestimmt nichts Neues. Aber Nächstenliebe ist selbst in Cupertino kein Fremdwort und daher hatte Apple die Güte, eine Liste mit Ratschlägen für Samsung zusammenzustellen. Diese enthält einfallsreiche Hinweise, wie Samsung künftigen Patentklagen aus dem Weg gehen könnte.

Mission Impossible

Beginnen wir mit der Kategorie Smartphones. Für diese schlägt Apple folgende Änderungen vor:

  • Die Oberfläche an der vorderen Front soll nicht schwarz sein
  • Die Form des Smartphones soll weder rechteckig sein, noch soll sie über abgerundete Ecken verfügen
  • Displays sollen nicht zentriert in der Mitte des Gerätes liegen
  • Horizontale Lautsprecherausgänge sind zu vermeiden
  • Von umfangreichen Verzierungen auf der Vorderseite ist abzusehen, ebenso von Einfassungen oder sanften Rändern

Interessant wird es auch bei den Design-Ratschlägen für Tablet-Pcs:

  • Die Form soll nicht rechteckig sein oder über gerundete Kante verfügen
  • Dicke Ränder sind dünnen Seiteneinfassungen vorzuziehen
  • Die vorderseitige Oberfläche darf nicht ganz flach (!) sein

Wir dürfen gespannt sein, wie Samsung diese konstruktiven Anregungen umsetzen wird. Die Community geht davon aus, dass Tablets und Smartphones künftig als glitzernde Kristallbälle auf den Markt kommen werden. Ob das Apple allerdings zufrieden stellt, bleibt fraglich.

Quelle: androidandme.com

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen