Apps am Fernseher – Android-TV-Box macht‘s möglich!

Redaktion 25. Juli 2011 1 Kommentar(e)

Alles was man bis dato mit dem Android-Smartphone so anstellen konnte, kann man ab sofort auch mit dem Fernseher. Denn Hama bringt eine Smart-TV-Nachrüstlösung auf den Markt, die Foto-Anzeige, Videoplayer, Musikwiedergabe, Internetbrowser und natürlich auch alle zigtausend Apps, die für Android-Handys verfügbar sind, auf den TV-Bildschirm bringt.

Der Samsung Cortex A8 Prozessor mit 2 Gigabyte internem Flash-Speicher ist verpackt in einer Box der Größe einer Zigarrenkiste. Klein aber oho sind somit die richtigen Worte für diese Innovation. Der Mini-Computer arbeitet mit Android 2.2 (Froyo) und bringt Bild und Ton via HDMI-Kabel zum TV. Dank Full-HD-Auflösung (1920×1080 Pixel) können die Apps also künftig ganz groß – je nach Größe des Fernsehgeräts – in Aktion treten. Der Interne Speicher lässt sich via SD-, SDHC-karten und über USB-Speicher beliebig erweitern. Mit dem eingebauten WLAN-Empfänger oder über Netwerk-Kabel steht auch einer Verbindung mit dem Heimnetzwerk nichts im Wege. Zudem unterstützt das Gerät Bluetooth-Kurzstreckenfunk.

Auch wenn an die Box per USB oder Bluetooth Maus beziehungsweise Tastatur angeschlossen werden können, erfolgt doch die standardmäßige Steuerung über eine Infrarot-Tastatur mit Bewegungssensoren. Diese steuert den Mauszeiger oder vollzieht typische Fingergesten über die Auswertung von Handbewegungen. Alle Nintendo-Wii-erprobten wissen damit ja bestens umzugehen, da diese Steuerung ähnlich funktioniert.

Vorinstallierte Apps und Standardprogramme sind übrigens laut Hersteller bereits auf der Box vorhanden. Im Android Market steht den künftigen Hama-Android-TV-Box-Usern aber die Welt der Apps offen.

Die Hama Android TV-Box ist ab sofort für 189 Euro im Handel erhältlich.

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen