Google arbeitet an einer Flatrate für Apps im Play Store

9. November 2018 Kommentare deaktiviert für Google arbeitet an einer Flatrate für Apps im Play Store Kommentar(e)

Flatrates gibt für viele Angebote, sei es für Mobilfunk oder Musik- bzw. Videostreaming. Wieso nicht auch für Apps? Google könnte nun in genau diese Kerbe schlagen und mit „Play Pass“ eine Flatrate für Android-Apps anbieten. xda-developers hat Anzeichen dafür in einem APK-Teardown gefunden. Darunter versteht man das Konvertieren von maschinenlesbarem Binärcode in eine übergeordnete Programmiersprache, die uns Informationen über künftige Funktionen liefert.

Google-Play-Pass-Code-3

Außerdem wurde in einer Google-Umfrage die Wichtigkeit eines solchen Abo-Modells abgefragt.

Google-Play-Pass

Noch keine Bestätigung

Bestätigt wurde das Feature von Google noch nicht, aber es dürfte ähnlich funktionieren wie die Abo-Modelle etwa bei Spotify oder Netflix. Für eine monatliche Fixe Gebühr kann der User aus einer großen Anzahl an Apps beliebig viele herunterladen. Stellt sich allerdings die Frage, ob Apps genauso intensiv genutzt werden wie Filme und Musik. Wenn nein, wäre eine Gebühr um 10 Euro pro Monat definitiv zu teuer.

Quelle: xda-developers

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
pic_HG2

Harald Gutzelnig   Herausgeber

Harald hat eigentlich als Herausgeber und Geschäftsführer des hinter dem Portal stehenden Verlags gar nicht viel Zeit Artikel zu schreiben, aber es macht ihm so viel Spaß, dass er dafür sogar ab und an aufs Schlafen verzichtet. Er hofft natürlich, dass dieser Schlafentzug seinen Artikeln nicht anzumerken ist.

Xing Profil

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen