Google Maps warnt künftig vor Blitzern und Unfallstellen

8. November 2018 Kommentare deaktiviert für Google Maps warnt künftig vor Blitzern und Unfallstellen Kommentar(e)

Ein User auf Reddit hat sie entdeckt: die Unfallbericht- und die Blitzerwarnfunktion.

Im Moment werden diese beiden Funktionen nur einem kleinen Nutzerkreis zur Verfügung stehen, aber Google wird alles daran setzen, dass sich dies im nächsten Jahr ändert. Dann können Anwender Berichte verfassen und andere Fahrzeuglenker bei Staus wegen Unfällen oder vor Blitzer warnen. Genaugenommen wird der Bericht an Google gesendet und wenn verlässlich viele User dies bestätigen, werden in Zukunft Blitzer rechtzeitig angekündigt, auch wenn dies in einigen Ländern verboten ist, etwa in Deutschland. In Österreich und der Schweiz sind sie hingegen erlaubt. Ob einb Verbot solcher Warn-Apps sinnvoll ist, darüber lässt sich streiten. Immerhin weist auch die Polizei selbst immer wieder auf Warngeräte hin. Und kaum ein Autofahrer wird zumindest an diesen Stellen zu schnell fahren, was ja im Sinne der Gesetzgeber sein müsste – nicht nur das Abkassieren.

maps-report

Bilder: Reddit

Die Unfallberichtsfunktion hingegen ist natürlich unbestritten sinnvoll und daher auch nirgends verboten.

http://bit.ly/maps_blitzer

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
pic_HG2

Harald Gutzelnig   Herausgeber

Harald hat eigentlich als Herausgeber und Geschäftsführer des hinter dem Portal stehenden Verlags gar nicht viel Zeit Artikel zu schreiben, aber es macht ihm so viel Spaß, dass er dafür sogar ab und an aufs Schlafen verzichtet. Er hofft natürlich, dass dieser Schlafentzug seinen Artikeln nicht anzumerken ist.

Xing Profil

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen