Google testet das Installieren von Apps direkt aus den Google-Suchergebnissen

19. Januar 2016 0 Kommentar(e)

Google testet eine neue Funktion: Künftig sollen sich Apps direkt aus dem Browser installieren lassen, ohne den Umweg über den Play Store beschreiten zu müssen. Flächendeckend implementiert wurde die ganze Sache allerdings noch nicht.

Auch interessant: Neues Humble Mobile Bundle bietet Spiele von Entwickler Bandai Namco an

google1-Kopie

Wie die Kollegen von Android Police berichten, läuft das Feature in den USA bereits. Ein Beispiel: Wenn du künftig in der Google-App nach einer bestimmten Anwendung suchst, scheint diese wie gewohnt in den Suchergebnissen auf. Direkt darunter findet sich aber ein „Installieren“-Button. Ein Tipp darauf und die jeweilige Anwendung wird heruntergeladen. Natürlich werden in einem Zwischenschritt davor aber die Berechtigungen und der Preis gezeigt. Der Vorteil liegt auf der Hand: Der Nutzer muss nicht mehr zwingend den Play Store besuchen; bislang war das stets der Fall.

In den Google-Suchergebnissen scheinen Apps seit einiger Zeit bekanntlich in einem Raster auf, was übersichtlicher sein soll. Zur Installation öffnete sich bislang dann aber immer der Play Store. Künftig soll dieser Schritt wegfallen, Apps lassen sich direkt aus der Google-Anwendung installieren. In Chrome, dem hauseigenen Browser von Google, wurde die Funktion allerdings noch nicht implementiert.

Zudem scheinen auch noch nicht alle Nutzer Zugriff auf das Feature zu haben, in Österreich läuft dahingehend noch nichts.  Das ist aber keineswegs verwundert, Google testet neue Funktionen gewöhnlich immer erst in kleineren Kreisen. Wir sind aber guter Dinge, dass die Installation aus der Google-App auch zeitnah bei uns funktioneren wird. Wie sieht es bei euch aus? Läuft das Feature bei euch vielleicht schon?

Quelle: Android Police

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
oliver

Oliver Janko   Redakteur

Studiert in Wien und schreibt Reportagen, Tests und Reviews für die Printausgaben des Verlags. Bei Fragen – Facebook, Google+ und Co. sind allzeit bereit.

Facebook Profil Google+ Profil