Google vs. Facebook: Überarbeitete Benachrichtigungen zeigen Wetter, Events und weitere relevante Infos

Redaktion 27. Oktober 2015 0 Kommentar(e)

Persönliche Assistenten profitieren von den persönlichen Informationen, die wir ihnen zur Verfügung stellen. Demzufolge sollte Facebook hier den Konkurrenten deutlich überlegen sein, weshalb sich das soziale Netzwerk an einem persönlichen Assistenten versucht – direkt in der Facebook-App.

Auch interessant: 5 Mythen über Android, von denen du dich nicht täuschen lassen solltest

FB-Notifications-Tab-Notifications

Der Assistent Facebook M ist Mitte Juli zum ersten Mal in der Gerüchteküche aufgekommen. Seither ist das Feature für den Messenger für einige ausgewählte Nutzer verfügbar. Damit lassen sich Tischreservierungen, Essensempfehlungen, Geschenkideen und vieles mehr einholen oder erledigen. Bei Facebook M soll es aber nicht bleiben. Deshalb hat das soziale Netzwerk eine echte Google Now-Alternative in Arbeit.

Direkt in der Facebook-App werden die Benachrichtigungen so überarbeitet, dass dort relevante Informationen angezeigt werden. Da Facebook enorm viele Daten von uns Nutzern sammelt bzw. sammeln kann, sollten die gezeigten Infos tatsächlich relevant und akkurat sein. Eher belanglose Dinge wie das Wetter oder interessante Orte in der Nähe könnten künftig schon bald in unseren Benachrichtigungen Einzug halten. Weiterführend könnte Facebook auch noch Events von Seiten die dir gefallen, Freunde in der Nähe oder Erinnerungen an das nächste Spiel des Lieblingsvereins ausgegeben werden.

FB-Notifications-Tab-Movies

Direkte Interaktion ist der Schlüssel

Der große Vorteil von Facebook ist eben die große Datenmenge. Da wir direkt mit dem sozialen Netzwerk interagieren und somit akkuratere Daten hinterlassen, ist es für das Unternehmen deutlich einfacher die richtige Information zur richtigen Zeit anzuzeigen. Vor allem bei den Restaurantempfehlungen sehen wir bei Facebook eine deutlich bessere Trefferquote, da diese bei Google nur selten bewertet werden.

Vorerst wird das Feature für Android- und iOS-Smartphones in den USA zur Verfügung gestellt. Wann die Funktion auch zu uns kommen wird, ist noch nicht klar.

Was meint ihr zu dem Thema? Hat Facebooks persönlicher Assistent die besseren Karten oder werdet ihr trotzdem bei Google Now bleiben? Schreibt uns eure Meinung in die Kommentare.

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen