HTC bringt seine hauseigenen Apps wie Zoe und Co. für alle Android-Smartphones

Redaktion 13. August 2014 0 Kommentar(e)

Es ist kein Geheimnis, dass der taiwanische Hersteller HTC massive finanzielle Probleme hat. Daher will man jetzt in Richtung Apps gehen um dort ein wenig Geld zu verdienen. Den Anfang macht das Unternehmen mit einer Portierung der Foto-App Zoe für Nicht-HTC-Geräte.

Auch interessant: Das GALAXY ALPHA ist da!

In der Alben-App der HTC-Smartphones werden die Bilder dank Zoe bereits wunderschön animiert.

In der Alben-App der HTC-Smartphones werden die Bilder dank Zoe bereits wunderschön animiert und mit Effektern versehen.

Zoe wurde bei der Vorstellung des ursprünglichen One (M7) zum ersten Mal gezeigt und gilt seither als fixer Bestandteil der Smartphones. Mit Hilfe der App ist es möglich aus Fotos, Videoclips und Soundtracks einen entsprechenden Kurzfilm zu machen, den du im Handumdrehen mit anderen Nutzern teilen kannst. Viele HTC-Nutzer haben dieses Feature in den Himmel gelobt und können es nur weiterempfehlen. Bisher konnten aber nur Besitzer eines HTC-Geräts auf die App zugreifen, obwohl sie im Play Store zu finden ist. Das gehört jetzt aber der Vergangenheit an, denn im Laufe dieser Woche soll die App auch auf allen anderen Android-Geräten Einzug halten.

Noch keine Monetarisierung

Das Unternehmen will sich zuerst eine Fangemeinde aufbauen und erst anschließend einen Weg finden, damit Geld zu verdienen. Dass die Apps des Geräte-Herstellers gut und auch liebevoll gestaltet sind, wissen wir bereits seit den Anfängen von Android. Während HTC eines der schönsten Widgets für Wetter und Uhrzeit hatte, konnten die anderen Hersteller kaum eine eigene schicke Oberfläche, geschweige denn ein Widget programmieren. Nachdem aber auch Google mit den UI-Änderungen angefangen hat, begann HTC immer mehr mit den Veränderungen an der Sense Oberfläche zu sparen und stattdessen Software-Features wie Zoe, den Blinkfeed oder das Dot View-Case zu entwickeln.

Wir sind auf jeden Fall schon auf die App für Nicht-HTC-Geräte gespannt und werden die Anwendung zumindest testen. Da sie noch dazu kostenlos sein wird, kann man sich die App schon einmal herunterladen.

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen