Kein Witz: Pokémon-Suche lässt sich in der Zeitleiste von Google-Maps erfassen

Michael Derbort 5. September 2016 0 Kommentar(e)

Der Pok√©mon-Hype treibt immer wieder skurrile Bl√ľten aus. So l√§sst sich etwa neuerdings die Pok√©mon-Suche in der Zeitleiste von Google-Maps erfassen. Eigentlich macht Google insofern alles richtig: Anh√§nger des Augmented-Reality-Renners werden auf diese Weise effektiv angeworben.

©CDA-Verlag

© CDA-Verlag

Geht auch nachträglich

Wer seine Zeitleiste durchsucht und dabei feststellt, dass die j√ľngst zur√ľckgelegte Strecke einer weiteren Pok√©mon-Jagd geschuldet war, kann dies nachtr√§glich erfassen. Dazu muss lediglich die Art der Fortbewegung ge√§ndert werden (etwa „Mit dem Auto“). In dem Auswahlmen√ľ ist neuerdings der Eintrag „Pok√©mon fangen“ zu finden.

Ob sich Google jetzt ernsthaft an diesen Hype heranh√§ngt oder aber ob das wieder mal ein weiterer Beweis f√ľr den etwas skurrilen Humor der Google-Mitarbeiter ist, l√§sst sich nicht abschlie√üend beantworten. Bei den Anh√§ngern der quietschbunten Comic-Figuren sorgt dieses zus√§tzliche „Feature“ jedenfalls f√ľr Begeisterung.

Quelle: Android Police

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen