Microsoft kauft Macher von der App „Wunderlist“ auf

Redaktion 2. Juni 2015 0 Kommentar(e)

Das Unternehmen aus Redmond ist wieder einmal auf Shopping-Trip gegangen. Dieses Mal wurde das Berliner Unternehmen 6Wunderkinder √ľbernommen. Damit ist auch die beliebte ToDo-Listen App ‚ÄěWunderlist‚Äú im Besitz von Microsoft.

Auch interessant:¬†Microsoft geht Kooperation mit LG und Sony ein ‚Äď Office k√ľnftig vorinstalliert

Microsoft_wunderlist_new

Microsoft deckt sich derzeit mit erfolgreichen und bekannten Anwendungen ein. Nachdem bereits die beiden Anwendungen Acompli und Sunrise von Microsoft verschluckt wurden, ist jetzt die n√§chste bekannte App dran. Dieses Mal holt sich der Milliardenschwere Konzern die erfolgreiche ToDo-Listen-App ‚ÄěWunderlist‚Äú ins Boot. Zwischen 100 und 200 Millionen Dollar war der Deal schwer, berichtet das Wall Street Journal.

Die √úbernahme ist wohl ein Teil des Plans zum Ausbau der mobilen Apps auf allen Plattformen. Besonders vorstellbar ist die ToDo-Liste als Erg√§nzung f√ľr die E-Mail-App ‚ÄěOutlook‚Äú, die sich vor allem auf iOS feiern l√§sst und Bestnoten in den Reviews einf√§hrt. Derzeit gibt es aber noch keine Informationen in diese Richtung. Vorerst wurde sogar gesagt dass 6Wunderkinder in Berlin bleiben soll und sogar sie sogar unter ihrem Namen weiterarbeiten sollen. Wir sind gespannt, was sich Microsoft einfallen l√§sst.

Nutzt ihr Wunderlist und seid ihr √ľber die √úbernahme erstaunt? Seht ihr darin eher Vor- oder Nachteile? Schreibt uns eure Meinung in die Kommentare.

Quelle: Wall Street Journal (via: Engadget)

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen