Microsoft ver├Âffentlicht ├ťbersetzungs-App f├╝r Smartphones und Smartwatches

Hartmut Schumacher 7. August 2015 0 Kommentar(e)

Der digitale Dolmetscher ÔÇ×Microsoft TranslatorÔÇť akzeptiert gesprochene Eingaben und unterst├╝tzt Smartwatches der Betriebssysteme Android und iOS.
Auch interessant: Google stellt schon bald einen Echzeit├╝bersetzer f├╝r gesprochene S├Ątze vor

Die kostenlose ├ťbersetzungs-App ÔÇ×Microsoft TranslatorÔÇť unterst├╝tzt 46 Sprachen.

Die kostenlose ├ťbersetzungs-App ÔÇ×Microsoft TranslatorÔÇť unterst├╝tzt 46 Sprachen.

Microsoft hat schon einige Apps f├╝r Android ver├Âffentlicht. Das neueste Wunderwerk tr├Ągt den Namen ÔÇ×Microsoft TranslatorÔÇť. Und wie der Name nahelegt, handelt es sich dabei um eine ├ťbersetzungs-App.

Die kostenlos verf├╝gbar Software unterst├╝tzt beim ├ťbersetzen 46 Sprachen. Darunter die ├╝blichen Verd├Ąchtigen wie Deutsch, Englisch, Niederl├Ąndisch, Franz├Âsisch, Spanisch, Portugiesisch, Griechisch, D├Ąnisch, Schwedisch, Norwegisch, Finnisch, Polnisch, T├╝rkisch, Russisch, Chinesisch und Japanisch, aber auch exotischere Sprachen wie Walisisch, Otom├ş, Maltesisch, Urdu und Thai.

Der Microsoft Translator ist sowohl auf Smartphones und Tablets lauff├Ąhig als auch auf Smartwatches. Eine Version f├╝r iOS ist ebenfalls erh├Ąltlich.

Spracheingabe und Vorlesefunktion

Die App erlaubt es naheliegenderweise, Text sowohl einzutippen als auch einfach zu sprechen. Die ├ťbersetzungen liest der Microsoft Translator auf Wunsch laut vor. In ger├Ąuschvollen Umgebungen als n├╝tzlich erweist sich die M├Âglichkeit, die ├ťbersetzung in gro├čer Schrift bildschirmf├╝llend anzuzeigen.

Die Software verwaltet eine Liste der zuletzt abgerufenen ├ťbersetzungen und erm├Âglicht auch das Anlegen einer Lesezeichenliste f├╝r die am h├Ąufigsten ben├Âtigten S├Ątze.

Alle ├ťbersetzungen und auch die Einstellungen der Software werden zwischen dem Smartphone und der Smartwatch synchronisiert.

Die App ben├Âtigt zum ├ťbersetzen eine Online-Verbindung. Microsoft weist stolz darauf hin, dass die ├ťbersetzungstechnologie, die hinter der Software steckt, auch schon in zahlreichen anderen Programmen (wie Office, Bing, Skype und dem Internet Explorer) sowie bei vielen Gesch├Ąftspartnern (wie Twitter, eBay, Amazon Kindle, Yelp und WeChat) zum Einsatz kommt.

Die am h├Ąufigsten ben├Âtigten S├Ątze kannst du in eine Favoritenliste aufnehmen.

Die am h├Ąufigsten ben├Âtigten S├Ątze kannst du in eine Favoritenliste aufnehmen.

Quelle: Microsoft Translator bei Google Play

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
pic_HS

Hartmut Schumacher   Redakteur

Hartmut ist ganz vernarrt in Smartphones und Tablets. Allerdings hielt er auch schon Digitaluhren f├╝r eine ziemlich tolle Erfindung. Er betrachtet Gedankenstriche als n├╝tzliche Strukturierungsmittel ÔÇô und schreibt nur gelegentlich in der dritten Person ├╝ber sich selbst.