Neue App analysiert unsere Fotos und schlägt uns schlechte zum Löschen vor

16. Februar 2015 0 Kommentar(e)

Wir kennen das! Wir machen unentwegt Fotos, jedes noch so unwichtige Detail nehmen wir auf. Wir können die Bilder ja hinterher löschen! Doch genau das tun wir höchst selten. Abhilfe schafft die App namens “Gallery Doctor Handy Reiniger”.

Auch interessant: Die 12 innovativsten Apps – Topliste

Gallery_doctor_1

Diese App wählt die schlechten Fotos automatisch fürs uns aus und löscht sie auf Wunsch auch in einem Schwung.

Analyse starten

Nach dem Start der App können wir getrost mal eine Tasse Kaffee trinken, denn die App analysiert jedes einzelne Foto auf unserem Smartphone. Das dauert bei vielen Fotos schon mal bis zu einer Viertelstunden oder gar länger. Aber wir können das Handy währenddessen zur Seite legen, denn sobald diese abgeschlossen ist, werden wir benachrichtigt.

Kranke Fotos – und gesunde

Gallery_doctor_2

Dann sehen wir auf einen Blick, wie viele Prozent unserer Fotos „krank“ sind. Krank sind alle Fotos, die verschwommen, zu dunkel, zu hell sind oder allgemein eine schlechte Bildqualität aufweisen. Die schlechten Fotos können Sie einsehen und jedes einzelne begutachten und aus dem Löschvorgang aussperren, wenn Sie sich nicht davon trennen können.

Der Gallery Doctor erkennt sogar die langweiligen Bilder und solche, von denen wir viele ähnliche haben. Diese werden gruppiert und mit dem Mülleimersymbol für das Löschen markiert. Nur das jeweils beste Foto in einer Gruppe wird vom Löschvorgang ausgespart und behalten.

Eine bequeme Möglichkeit, ungeliebte Fotos rasch loszuwerden, besteht  In der „Durchsicht“, wo wir Fotos mit einem Swipe nach links loswerden.

Eine praktische Sache ist das allemal – auch wenn die Analyse lange dauert. Die App kannst du hier herunterladen.

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
pic_HG2

Harald Gutzelnig   Herausgeber

Harald hat eigentlich als Herausgeber und Geschäftsführer des hinter dem Portal stehenden Verlags gar nicht viel Zeit Artikel zu schreiben, aber es macht ihm so viel Spaß, dass er dafür sogar ab und an aufs Schlafen verzichtet. Er hofft natürlich, dass dieser Schlafentzug seinen Artikeln nicht anzumerken ist.

Xing Profil