Peeple: App zum Bewerten von Menschen soll im November gelauncht werden

2. Oktober 2015 2 Kommentar(e)

Eine neue App sorgt f├╝r Aufruhr – noch bevor sie ├╝berhaupt in den virtuellen Stores angekommen ist: Mit Peeple sollen sich Menschen gegenseitig bewerten, in drei verschiedenen Kategorien. Die Idee hinter der Anwendung st├Â├čt naturgem├Ą├č auf viel Kritik, vor allem, weil sich niemand gegen die Bewertungen wehren kann.

Auch interessant: Humble Bundle startet Abomodell für Spiele: Ein gangbarer Weg für Android?

peeple

Man stelle sich vor: Man streitet mit einem Bekannten, den man vielleicht nicht hundertprozentig sympathisch findet – und lie├čt am n├Ąchsten Tag am Smartphone eine negative Bewertung ├╝ber sich. Klar, es mag schlimmeres geben, als eine sinnlose App, in der man eben nicht f├╝nf von f├╝nf Sternen f├╝r seinen Charakter bekommt. Aber das ist schlie├člich subjektiv, und Menschen mochten sich auch schon vor dem digitalen Zeitalter nicht.

Aber: Die App geht in eine ganz neue Richtung; einfach, weil sich niemand gegen eine negative Kritik wehren kann. Was man bislang einfach ausdiskutierte – im Optimalfall – findet nun umgehend den Weg ins Netz. Zumindest, wenn es nach den beiden Macherinnen geht: Die sprechen zwar von einer „positiven App“, beispielsweise, um Babysitter zu finden. Ob das so funktioniert, sei dahingestellt. Die Idee ist folgende: Man meldet sich bei „Peeble“ mit dem Facebook-Account an und kann dann Menschen bewerten – mit bis zu f├╝nf Sternen. Zur Auswahl stehen drei Kategorien, „beruflich“, „pers├Ânlich“ und „romantisch“. Beleidigungen werden allerdings untersagt.

Der zu bewertende Mensch muss allerdings seine Handynummer hinterlegt haben, bei Wertungen unter zwei Sternen bekommt er n├Ąmlich eine SMS, damit der Streit oder die schlechte Bewertung besprochen werden kann. Nach 48 Stunden geht die Bewertung aber online, unabh├Ąngig von der bewerteten Person. Die gute Nachricht: Die App wird vorerst nur f├╝r iOS bereitgestellt, Android soll allerdings folgen.

Eure Meinung zu Peeple? Lustiger Spa├č oder gef├Ąhrliches System? Wir freuen uns ├╝ber Kommentare!

Quelle: The Onion

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
pic_OJ_neu

Oliver Janko   Redakteur

Studiert in Wien und schreibt Reportagen, Tests und Reviews f├╝r die Printausgaben des Verlags. Bei Fragen – Facebook, Google+ und Co. sind allzeit bereit.

Facebook Profil Google+ Profil