Picpal: Tolle Gruppenfotos schießen – selbst wenn du ganz alleine bist

Redaktion 14. September 2015 0 Kommentar(e)

Selfies mögen zwar der Trend unserer Zeit sein, wie ein kurzer Blick auf Facebook oder Instagram eindrucksvoll unter Beweis stellt. Mehr Spaß als die Selbstportraits machen allerdings „Groufies“ mit den besten Freunden. Was aber, wenn keiner der Kumpel anwesend ist? Die neue App „Picpal“ will hier helfen – und erlaubt Gruppenfotos selbst dann, wenn man ganz alleine ist. 

Auch interessant: iPhone-Fans halten das Ur-iPhone für das neue iPhone 6S und wollen es unbedingt kaufen

picpal-screenshots

Die Funktionsweise von „Picpal“ ist eigentlich relativ simpel: Zunächst nimmt man ein Selfie auf – so weit, so normal. Dann aber sendet man über die App eine Anfrage an bis zu drei Freunde, dass sie es einem gleichtun und ebenfalls ein Selbstportrait schießen sollen. Diese haben anschließend 15 Minuten Zeit, um ein Selfie aufzunehmen und es über die App zu versenden. Sobald die Selfies angekommen sind, bastelt „Picpal“ ein „Groufie“, also ein gemeinsames Gruppenfoto, aus den Einzelbildern. In diesem Sinne handelt es sich bei „Picpal“ also eher um ein Tool, mit dem sich zusammen Fotocollagen erstellen lassen.

„Picpal kombiniert Social Media, Fotocollagen in Echzeit und die immer wichtiger werdenden Selfies in einer bequemen App“, wird Mahesh Rajagopalan zitiert, der die Anwendung entwickelt hat.

Teilen auf Facebook, Instagram oder WhatsApp

Natürlich müssen sich die Nutzer der App nicht mit dem zufriedengeben, was „Picpal“ für sie kreiert hat. Dank umfangreicher Tools können einzelne Selfies bearbeitet oder auch Text hinzugefügt werden. Im Anschluss, wenn das „Groufie“ dann der Wunschvorstellung der Gruppe entspricht, kann das gemeinsame Foto auf Facebook, Instagram oder via WhatsApp geteilt werden. Innerhalb der „Picpal“-App sind Bewertungen mit niedlichen Herz-Symbolen oder Kommentare zu einzelnen Fotocollagen möglich. Der Login selbst erfolgt über die bekannte und erprobte Facebook-Authentifizierung.

„Picpal“ ist kostenlos im Google Play Store erhältlich, bringt 21 MB auf die Waage und setzt mindestens Android 4.1 oder höher voraus.

Quelle: Tech Firstpost

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen