Pokémon GO: Hype in den USA, mehr Nutzer als Tinder

11. Juli 2016 0 Kommentar(e)

Pokémon Go sammelt weiterhin fleißig Rekorde ein: Das VR-Game ist dabei, Branchengrößen wie Tinder in Sachen Popularität zu überholen. Dabei ist die App nach wie vor nur in einigen wenigen Staaten offiziell verfügbar.

Auch interessant: Infizierte Version von „Pokémon Go“ befällt Android-Smartphones

Pokemon_Go_main

Während wir hierzulande noch auf den offiziellen Release des Games warten, schickt sich Pokémon GO an, in den USA einige Rekorde zu brechen. SimilarWeb, ein Institut für Datenerhebung, hat einige interessante Zahlen veröffentlicht. So hat Pokémon GO bereits mehr tägliche Nutzer als Twitter, rund 60 Prozent der Nutzer starten das Spiel mindestens einmal am Tag. Rund drei Prozent aller amerikanischen Android-Nutzer sind den Pokémon bereits verfallen.

Zudem wird das Game bereits deutlich häufiger installiert als beispielsweise Tinder, eine ebenfalls sehr populäre App in den USA. Und: Über 43 Minuten am Tag verbringt ein Nutzer in den USA im Schnitt damit, sich auf Pokémon-Jagd zu begeben. Wenig verwunderlich also, dass Entwickler Niantic mit einigen Serverproblemen zu kämpfen hatte. Bleibt abzuwarten, wie sich die Zahlen entwickeln, wenn das Spiel erst einmal offiziell in Europa in den Play Store kommt.

Quelle: Forbes, ABC

 

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
oliver

Oliver Janko   Redakteur

Studiert in Wien und schreibt Reportagen, Tests und Reviews für die Printausgaben des Verlags. Bei Fragen – Facebook, Google+ und Co. sind allzeit bereit.

Facebook Profil Google+ Profil