S Health ist nun fĂĽr alle Android-Smartphones verfĂĽgbar

Hartmut Schumacher 22. September 2015 0 Kommentar(e)

Die Zeit der Exklusivität ist vorbei: Die Gesundheits-App „S Health“ von Samsung ist ab sofort auch für die Smartphones anderer Hersteller erhältlich.
Auch interessant: Google, Apple und Samsung wollen das Sammeln und Auswerten von Gesundheitsdaten erleichtern

Die Gesundheits-App „S Health“ führt Buch über deine täglichen Aktivitäten, so dass du eine gute Übersicht unter anderem darüber erhältst, ob du genügend trinkst, nicht zu viel isst, ausreichend Sport treibst und lange genug schläfst.

Die Gesundheits-App „S Health“ führt Buch über deine täglichen Aktivitäten, so dass du eine gute Übersicht unter anderem darüber erhältst, ob du genügend trinkst, nicht zu viel isst, ausreichend Sport treibst und lange genug schläfst.

Bislang ließ sich die Gesundheits-App „S Health“ nur auf Samsung-Smartphones verwenden. Die neueste veröffentlichte Version jedoch verträgt sich mit allen Smartphones ab der Android-Version 4.4. Auf einigen Tablets lässt sie sich ebenfalls installieren. Allerdings weigert die App sich zu starten, wenn keine SIM-Karte vorhanden ist.

Mit der App „S Health“ kannst du deine täglichen Aktivitäten protokollieren, um zu überprüfen, wie weit du deine selbstgesetzten Ziele schon erreicht hast. Zu diesen Aktivitäten gehören nicht nur sportliche Betätigungen, sondern beispielsweise auch die Kalorienaufnahme, das Trinken von Wasser und Koffein, das Schlafen sowie das Sonnenbaden.

Der Ăśbersichtsbildschirm der App zeigt dir auf einen Blick alle wichtigen Informationen an. Du darfst selbst festlegen, welche Tracker, Ziele und Sportprogramme dort zu sehen sein sollen. Durch Antippen der Ăśbersichtinfos gelangst du zu Bildschirmen mit detaillierteren Informationen.

Bereit zur Zusammenarbeit

„S Health“ kann zudem die Daten von einigen anderen Sport- und Gesundheits-Apps übernehmen, so dass du dir alle diese Daten übersichtlich in einer App anzeigen lassen kannst. Unterstützt werden unter anderem die Apps „Nike+ Running“, „Sleep as Android“, „Hydro Coach“ und „Smokenote“.

Nicht zuletzt ist die App auch imstande, die gesammelten Fitness- und Gesundheitsdaten von kompatiblen Geräten entgegenzunehmen und auszuwerten. Zu den unterstützten Geräten gehören beispielsweise die Smartwatches der „Samsung Gear“-Reihe und das Fitness-Armband „Samsung Gear Fit“, aber auch Herzmonitore, Waagen, Blutzuckermessgeräte und Fahrradkilometerzähler von diversen anderen Herstellern.

Die App ist auch in der Lage, die Fitness- und Gesundheitsdaten beispielsweise von Smartwatches, Fitness-Armbändern und Herzmonitoren zu übernehmen. – Im Bild das Fitness-Armband „Samsung Gear Fit“. (Foto: Samsung)

Die App ist auch in der Lage, die Fitness- und Gesundheitsdaten beispielsweise von Smartwatches, Fitness-Armbändern und Herzmonitoren zu übernehmen. – Im Bild das Fitness-Armband „Samsung Gear Fit“. (Foto: Samsung)

Quellen: S Health im Google Play Store, S Health

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
pic_HS

Hartmut Schumacher   Redakteur

Hartmut ist ganz vernarrt in Smartphones und Tablets. Allerdings hielt er auch schon Digitaluhren für eine ziemlich tolle Erfindung. Er betrachtet Gedankenstriche als nützliche Strukturierungsmittel – und schreibt nur gelegentlich in der dritten Person über sich selbst.