Smartphone-App f├╝r personalisierte Routen testen und 70 Euro kassieren

11. M├Ąrz 2016 0 Kommentar(e)

Eine App testen und daf├╝r auch noch Geld bekommen? H├Ârt sich doch gut an, oder?

Auch interessant: Galaxy S7 für Reiche: Hier bekommst du das Smartphone mit 24-Karat-Veredelung

1

Es handelt sich dabei um eine App des Austrian Institute of Technology (AIT) und Fluidtime, die personalisierte Routen f├╝r den Raum Wien, N├ľ, O├ľ, Salzburg, M├╝nchen und Bratislava anhand angegebener Pr├Ąferenzen berechnet.

Das Problem: Wir legen unsere Wege meist aus reiner Gewohnheit immer mit dem gleichen Verkehrsmittel zur├╝ck, ohne uns Gedanken dar├╝ber zu machen,┬á ob nicht ein anderer Weg vielleicht besser w├Ąre. Vielleicht k├Ąme man ja mit dem Fahrrad schneller ans Ziel als mit der U-Bahn? Oder unter Umst├Ąnden geht es ├╝ber die Freilandstra├če z├╝giger voran als ├╝ber die Autobahn?

Am AIT hat nun ein Konsortium aus den Bereichen Mobilit├Ątsforschung, Motivationsforschung, Wetter-Diensten, Design und Gamification eine Smartphone-App entwickelt, die nach Angabe pers├Ânlicher Pr├Ąferenzen die jeweils optimale Route von A nach B berechnet. Zu Beginn beantworten die Anwenderinnen und Anwender Fragen wie ÔÇ×Leben sie in der Stadt oder auf dem Land?ÔÇť, ÔÇ×Wie h├Ąufig verwendenden Sie ein bestimmtes Verkehrsmittel?ÔÇť und f├╝r welche Route sie sich bei einem vorgegebenen Beispiel entscheiden w├╝rden.┬á Mit der App (verf├╝gbar f├╝r Android Smartphones) erfahren sie dann ├╝ber die Auswirkungen der Wahl von Verkehrsmitteln und Routen auf die Umwelt, auf Reisezeiten und weitere Dimensionen. Sie werden so zu informierten Reisenden und k├Ânnen bessere Entscheidungen treffen.

Personalisierten Routenplaner testen

Die App ist f├╝r Smartphones mit Android-Betriebssystem verf├╝gbar. Sie ist vergleichbar mit anderen Routenplanern, hat aber einige Besonderheiten, die die Testpersonen im Laufe der 10-w├Âchigen Testzeit ab Mitte M├Ąrz kennenlernen k├Ânnen. Ihre Meinung dazu wird mit einigen kurzen Online-Frageb├Âgen erfasst. Die Auswertung erfolgt selbstverst├Ąndlich anonym. Als Dankesch├Ân erhalten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer eine Aufwandsentsch├Ądigung in der H├Âhe von 70 Euro.

Interessierte k├Ânnen sich hier bis Mitte M├Ąrz registrieren.

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
pic_HG2

Harald Gutzelnig   Herausgeber

Harald hat eigentlich als Herausgeber und Gesch├Ąftsf├╝hrer des hinter dem Portal stehenden Verlags gar nicht viel Zeit Artikel zu schreiben, aber es macht ihm so viel Spa├č, dass er daf├╝r sogar ab und an aufs Schlafen verzichtet. Er hofft nat├╝rlich, dass dieser Schlafentzug seinen Artikeln nicht anzumerken ist.

Xing Profil