Studie: Pok√©mon-Hype hat seinen Zenit √ľberschritten

Michael Derbort 24. August 2016 0 Kommentar(e)

Eigentlich war es abzusehen, doch nun sprechen die Zahlen eine deutliche Sprache: Der Pok√©mon-Hype flacht ab. Und nicht nur das: Auch der Hype rund um Augmented Reality hat seinen H√∂hepunkt √ľberschritten. Die Jags nach den quietschbunten Comicfiguren verliert zunehmend ihren Reiz.

pokemon-go-zugeschnitten

Schluss mit Lustig

Der Pokémon-Hype hat uns bereits seit einiger Zeit beschäftigt. Dabei finden diese Manga-Figuren nicht nur ausschließlich Freunde. Politiker werden mit Verboten aktiv, Einzelperson klagen gar gegen die daraus resultierenden Belästigungen.

Ihnen allen k√∂nnen wir eine frohe Botschaft √ľberbringen: Bald l√§sst das Get√∂se rund um Pok√©mon & Co. nach. Die Kundschaft verliert das Interesse. Sie verliert auch das Interesse an die dahinter liegende Technologie.

Die Zahl der aktiven Nutzer ist um ein sattes Drittel von 45 Millionen auf 30 Millionen geschrumpft. Immer noch eine hohe Zahl, aber die Stagnation zeigt, dass die Gesetze der Übersättigung greifen.

Quelle: gamespot.com

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen