Top Eleven 2015: Der Fußball-Manager geht in die nĂ€chste Runde

Redaktion 26. Januar 2015 2 Kommentar(e)

Der Entwickler Nordeus hat heute die neue Version des beliebten Fußball-Managers veröffentlicht. Wir konnten bereits in der Beta-Phase teilnehmen und können euch somit einen detaillierten Einblick in das ĂŒberarbeitete Spiel geben.

Auch interessant: Das sind die LĂ€nder mit den meisten mobilen Facebook-Nutzern

top_eleven 2015_main

Über 12 Millionen aktive Nutzer pro Monat zĂ€hlt der beliebte Fußball-Manager, der ĂŒber die sozialen Netzwerke seine Runde macht. Zugegeben: Das Design hat doch sehr zu wĂŒnschen ĂŒbrig gelassen, doch mit dem neuen Update, welches heute publiziert wurde, ist die App nun wieder auf dem neuesten Stand. Doch nicht nur in Sachen Design und Benutzerfreundlichkeit kann sie jetzt punkten, sondern auch bei der Funktionsvielfalt.

Übersichtlich und modern

Vor allem die aufgerĂ€umte OberflĂ€che gefĂ€llt uns sehr gut und weiß zu ĂŒberzeugen. Die unterschiedlichen Einstellungsmöglichkeiten und Stellschrauben befinden sich jetzt genau dort, wo man sie auch vermutet. Alles Wichtige ist jetzt auch im Team-Fenster gleich auf den ersten Blick ersichtlich. Auch ein Training sowie die Spielerauswahl gehen jetzt einfacher und vor allem schneller von der Hand.

top_eleven_sc (2)

Mit Facebook-Integration

Wie auch schon in der vorhergehenden Version, kannst du dich ĂŒber Facebook einloggen und deine Freunde zu einem Freundschaftsspiel herausfordern. Ersteigere gĂŒnstig die besten Spieler, motiviere und trainiere sie zu Höchstleistungen und schieße mit ihnen deine Konkurrenz in Grund und Boden.

FĂŒr Fußballfans, die schon immer ihr eigenes Real Madrid, FC Bayern MĂŒnchen oder Borussia Dortmund haben wollten, ist diese App ein Muss.

top_eleven_sc (1)

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen