Trotz Inkognito-Modus: Chrome fĂĽr Android speichert Webseiten im Browserverlauf

Redaktion 28. September 2015 0 Kommentar(e)

Eigentlich soll der Inkognito-Modus die Privatsphäre der Internetnutzer schützen – was aber, wenn ein Bug das liebgewonnene Feature außer Kraft setzt? Genau das ist offenbar derzeit bei Chrome der Fall: Trotz aktiviertem Inkognito-Modus speichert Google Chrome für Android besuchte Webseiten im Browserverlauf. 

Auch interessant: Energi+: Dieser Rucksack lädt dein Smartphone, Tablet und Co. während des Transports

chrome_main

Die Recherche für das Geburtstagsgeschenk der Freundin, neugierige Kinder oder einfach ein grundlegendes Bedürfnis nach Privatsphäre: es kann viele Gründe geben, den Inkognito-Modus zu verwenden. Mittlerweile besitzen fast alle modernen Browser einen speziellen Modus, um anonymes Surfen zu ermöglichen. Googles Chrome etwa kommt seit 2012 standardmäßig mit einem Inkognito-Modus daher – und genau dieses praktische Feature scheint in der Android-Version nicht mehr richtig zu funktionieren.

Darauf ist reddit-Nutzer „notarower“ gestoßen, der versuchte, Javascript zeitweise zu deaktivieren. Unter Einstellungen -> Website-Einstellungen -> Alle Websites fand er zu seiner großen Überraschung alle seine besuchten Webseiten – auch reddit, das er grundsätzlich nur im Inkognito-Modus ansteuert, wie er selbst zugab. Auch ein Löschen der Browser-Historie konnte den Eintrag seinen Aussagen zufolge nicht löschen, lediglich das komplette Löschen der Browser-Einstellungen half. Haken an der Sache: damit werden alle Nutzerdaten gelöscht, auch gesicherte Passwörter von Foren, Banking-Sites und anderen Webseiten, die ein Einloggen erfordern.

Nach weiteren Recherchen fand der reddit-Nutzer heraus, dass nur solche Webseiten auch im Inkognito-Modus gespeichert werden, denen er Zugriff auf die Hardware des Smartphones (Datenspeicher, Mikrofon etc.) erlaubt oder dort Videos im Vollbildmodus angesehen hat.

Um den Bug in Aktion zu zeigen, hat ein weiterer reddit-Nutzer namens „zxzyzd“ ein Video erstellt, das die Lücke aufzeigt. Abgesehen davon konnten auch wir in einem kleinen Test verifizieren, dass der Inkognito-Modus unter den oben genannten Kriterien nicht funktioniert und Webseiten im Browserverlauf speichert.

Google muss schnellstens einen Patch bereitstellen

Zugegeben, so ein defekter Inkognito-Modus ist auf dem Smartphone weit weniger bedeutsam als auf einem klassischen Computer – eben weil der Nutzer sein Mobilgerät in aller Regel bei sich trägt und damit vor Fremdzugriff schützen kann. Dennoch ist der Bug in der Android-Version von Chrome mehr als ärgerlich und Google sollte schleunigst einen Patch bereitstellen.

Via: TechWorm.net

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen